Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Wildpark Müden feiert Kindertag
Celler Land Faßberg Wildpark Müden feiert Kindertag
20:40 02.07.2017
Müden (Örtze)

MÜDEN. Selbstsicher balanciert Johanna Nessel im Niedrigseilgarten. Die Achtjährige verzichtet auf die helfende Hand von Großmutter Steffi Giese. Während die junge Faßbergerin behände zwischen zwei Pfählen hin und her klettert, hält Giese den Moment mit ihrer Kamera fest. Das Oma-Enkelin-Gespann besucht den Wildpark regelmäßig. Die Vorzüge liegen für Giese auf der Hand: "Der Park ist nicht so groß, sondern schön übersichtlich." Es freut sie, dass am Kindertag deutlich mehr Besucher den Weg in die Anlage finden.

Trotz diverser Attraktionen verlieren die beiden nicht die Tiere aus den Augen. "Ich mag alle Tiere sehr, sehr gerne", erzählt Johanna. Ihr fällt es zuerst schwer, einen Favoriten zu benennen. Dann legt sie sich fest: Der Streichelzoo mit den Ziegen sei besonders toll. "Die Ziegen sind ganz schön verfressen", berichtet die Tierfreundin.

Kilian Apke Rabe hat ein Rehkitz liebgewonnen. "Das hatte schon ein kleines Geweih", erzählt der Elfjährige. Zusammen mit seinen Eltern und seinem kleinen Bruder Levin Benedikt macht er eine Pause beim Imbiss. Den Park kennt die Familie schon, sie kommen drei bis vier Mal im Jahr von Sülze nach Müden.

Beim zweiten Kindertag des Wildparks trotzen die Besucher dem regnerischen Wetter. Viele Kinder stapfen mit Gummistiefeln und Regenjacken über das Gelände. Der Spaß kommt dennoch nicht zu kurz – im Gegenteil. Selbst kleine Pfützen werden kurzerhand zum Spielplatz. Auch die Wildschweine genießen die Bedingungen und suhlen sich in den unzähligen Schlammkuhlen.

Während der Sandkasten verweist ist, haben andere Stationen Hochkonjunktur. Ums Lagerfeuer drängeln sich Kinder und backen ihr Stockbrot. Beim Kinderschminken wählen die kleinen Besucher Motive aus einem Ordner. Besonders beliebt: Hello-Kitty-Katzen.

Von Amelie Thiemann