Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Zehn Jahre Ausbildungseinheit Tiger
Celler Land Faßberg Zehn Jahre Ausbildungseinheit Tiger
16:23 20.09.2013
Am 27. September 2003 wurde die Deutsch-französischen Ausbildungseinheit Tiger offiziell in Dienst gestellt.   Quelle: Digitales Archiv TSLw 3
Faßberg

Die Vorgeschichte der Dienststelle ist laut Chronist Matthias Blazek in wenigen Worten erzählt. „In Lille wurde im Mai 1991 die bilaterale Ausbildung der fliegenden Besatzungen des Waffensystems „Tiger“ an der École Franco-Allemande „Tigre“ (EFAT) in Le Luc von den Staatschefs beider Nationen beschlossen. Der Eurocopter Tiger gilt laut Blazek als europäischer Konkurrent für den US-Kampfhubschrauber Apache. Er geht zurück auf die Forderungen der Bundeswehr nach einem Panzerabwehrhubschrauber der neuen Generation“, schreibt der Autor.

Beim deutsch-französischen Gipfeltreffen im Dezember 1998 in Potsdam wurde beschlossen, ein Ausbildungszentrum für den „Tiger“ im Bereich der Technischen Schule der Luftwaffe 3 in Faßberg aufzubauen. Es begannen die Vorbereitungen. Die Hallen-Umbauarbeiten für die neue Dienststelle begannen im Juni 2001 und auch die Infrastruktur für die Familien wurde aufgestellt. So wurde 2003 beschlossen, dass die Kinder der Soldaten in Müden zur Schule gehen sollten.

Der offizielle Startschuss auf Ministerebene fiel dann am 27. September 2003. Der damalige Verteidigungsminister Peter Struck (1943-2012) und seine Amtskollegin Michèle Alliot-Marie waren bei der Indienststellung dabei. Dieser Jahrestag wird kommende Woche in Faßberg mit einem Appell gefeiert.Mit insgesamt 27 Mann Stammpersonal der Deutschen Inspektion und 14 Lehrgangsteilnehmern. Am 3. Mai 2004 begann die Ausbildung in der Deutschen Inspektion mit 14 Lehrgangsteilnehmern. Seitdem geht die Zahl bergauf. In diesem Jahr werden dort laut Sprecher Paul Hicks rund 250 Techniker ausgebildet, die je zur Hälfte aus Deutschland und Frankreich kommen. Außerdem sind 16 Spanier vor Ort. (th)

Von Tore Harmening