Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hambühren Achtjährige Hambührenerin hat Krebs besiegt
Celler Land Hambühren Achtjährige Hambührenerin hat Krebs besiegt
20:36 03.01.2014
Von Christopher Menge
Carlotta Woltersmann posiert für das Projekt "Flugkraft – Fotoprojekt gegen Kinderkrebs". Während ihrer Chemotherapie im vergangenen Jahr verlor die Achtjährige alle Haare. Inzwischen hat sie aber den Krebs besiegt und auch die Haare wachsen wieder. Quelle: Marina Park
Hambühren

HAMBÜHREN. Carlotta tobt durch das Haus, macht einen Handstand und spielt mit den beiden Katzen. Die Achtjährige ist ein fröhliches und sportliches Mädchen. Sie spielt Handball und macht Kampfsport. Ihren größten Kampf hat Carlotta im vergangenen Jahr gewonnen. Sie hat den Krebs besiegt.

Vor einem Jahr wurde bei der Grundschülerin ein Weichteiltumor im Ohr festgestellt. „Das war ein Schlag ins Gesicht“, erinnert sich Mutter Claudia, „doch wir haben funktioniert, weil wir unserem Kind helfen wollten.“ Am 1. Januar 2013 begann die erste von insgesamt neun Chemotherapien. Dazu kamen 28 Bestrahlungen. Carlotta musste sehr tapfer sein – auch, weil ihre Haare komplett ausfielen. „Das war das Schlimmste und dass ich vieles nicht mehr durfte“, sagt die heute Achtjährige. Draußen toben, mit Freunden spielen oder einfach nur zur Schule gehen – Carlotta musste verzichten. Auch auf ihren Kater „Herr Konrad“, der ausziehen musste. Zu groß war die Gefahr vor Infektionen.

Mutter Claudia gab ihren Job auf. Auch Vater Bernd und Carlottas Bruder Malte litten sehr. „Alles drehte sich nur um Carlotta“, sagt Woltersmann. Malte war oft allein, wenn er von der Schule kam. Besucher durften nur kommen, wenn sie völlig infektfrei waren und sich die Hände desinfiziert hatten. Unterstützung bekam Carlotta aber nicht nur von ihrer Familie. Ihre Freundin Malin kümmerte sich immer um sie und Klassenlehrerin Antje Seidel von der Grundschule Oldau unterrichtete das Mädchen zu Hause. Trotz 104 Fehltagen schaffte Carlotta so die erste Klasse.

Und sie besiegte schließlich auch die Krankheit. Im August wurde sie gesund geschrieben. „Herr Konrad“ durfte wieder zur Familie zurückziehen und Carlotta bekam mit „Lilli“ eine zweite Katze. Alle drei Monate muss Carlotta noch zur Kontrolle, ansonsten darf sie alles wieder machen.

Während der Leidenszeit stieß Claudia Woltersmann auf das Projekt „Flugkraft – Fotoprojekt gegen Kinderkrebs“. Gründerin Marina Park machte auch Bilder von Carlotta und begleitete die Familie. Beim Konzert der Keltics am Sonnabend, 16 Uhr (for Kids) und 20 Uhr in der CD-Kaserne Celle wirbt Woltersmann gemeinsam mit der Band für das Projekt und verkauft Armbänder. Und Carlotta darf vielleicht sogar auf die Bühne.