Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hambühren Der Mediator aus Hambühren
Celler Land Hambühren Der Mediator aus Hambühren
18:00 27.08.2010
Seit mehr als 18 Jahren ist Christian Richter als Mediator tätig. Quelle: Gert Neumann
Hambühren

HAMBÜHREN. Die Situation ist zerfahren: Das Ehepaar P. hat einen Landschaftsgärtner angeheuert, um eine Terrasse zu errichten und einen Garten anzulegen. Die Kosten: rund 20000 Euro. Doch mit Fortschreiten der Arbeiten wird das Ehepaar immer unzufriedener. Garten und Terrasse sehen nicht so aus wie abgesprochen. Hier greift Christian Richter aus Hambühren ein. Der 58-Jährige hat eine Gütestelle inne, die seit diesem Monat staatlich anerkannt ist. Er versucht, zivilrechtliche Streitereien außergerichtlich zu klären. Das Besondere dabei: Richter ist kein Jurist, sondern Sozialpädagoge und anerkannter Mediator.

Richter arbeitet derzeit bei der Waage in Hannover, einer Gemeinnützigen Schlichtungs- und Mediationsstelle. Sein Lebensmittelpunkt ist jedoch Hambühren. „Wenn sich in der Region Celle meine Angebote herum gesprochen haben, dann ziehe ich mich komplett aus Hannover zurück“, sagt Richter. Noch behalte er die Stelle jedoch bei.

Derzeit übernimmt Richter pro Jahr rund 200 Fälle. Die Palette reicht dabei von Erbschafts- und Nachbarschaftsstreitigkeiten bis zu Sorgerechtsfällen und Strafsachen. „Wir sind nicht in Bagatelle-Sachen tätig“, erläutert er. „Hin und wieder geht es auch um hohe Geldsummen.“ Die Menschen wenden sich dabei aus verschiedenen Gründen an Richter: „Viele sind dankbar, dass sie nicht vor einem Gericht erscheinen müssen.“ Zudem sei das Risiko hoch, auf enormen Kosten sitzen zu bleiben. Bei Richter getroffene Vereinbarungen sind wie Gerichtsurteile vollstreckbar.

Seit Anfang 2010 müssen laut des niedersächsischen Schlichtungsgesetzes die Parteien bei bestimmten Differenzen zuerst eine anerkannte Gütestelle aufsuchen. Aber auch auf freiwilliger Basis melden sich die Menschen bei Richter: „So kommt es in rund 95 Prozent der Fälle zu einer Einigung“. Das Besondere: Obwohl er kein Jurist ist, hat er eine der rund 30 Stellen erhalten. „Das Justizministerium hat aufgrund meiner Erfahrung als Mediator Vertrauen in mich gehabt“, sagt Richter. Er gehört unter anderem dem Präsidium des Bundesverbandes für Gütestellen an.

Im aufgezeigten Fall hat das Ehepaar rund die Hälfte der Kosten für den Bau übernommen, Teile des Materials blieben dafür in ihrem Besitz.

Von Christian Uthoff