Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hambühren Dreikönigskegeln der FDP Hambühren
Celler Land Hambühren Dreikönigskegeln der FDP Hambühren
13:57 11.02.2015
Hambühren

Hambühren.Als Gastredner informierte Hans Goller als Vorsitzender der Jägerschaft Celle über die Jagd, das Jagdrecht und setzte sich kritisch mit aktuell geplanten gesetzlichen Änderungen auseinander. Der Shantychor „Salzwasser-Riege“ sorgte für den passenden musikalischen Rahmen.

Die Vorsitzenden des Schützenvereins, Jörg Lehne, und der Uffz.-Vereinigung, Peter Stübbe, konnten zum Jahresanfang im Schützenhaus am Bruchweg zahlreiche Vereinsmitglieder und Gäste begrüßen. Lehne führte durch das Programm und gab zur Einstimmung ein humorvolles Neujahrsgedicht zum Besten. Pastor Georg Bernhard von der katholischen Kirchengemeinde Hambühren zog Pa-rallelen zwischen aktuellen Flüchtlingsströmen und Auswanderungs-Erzählungen in der Bibel. Stellvertretender Gemeindebürgermeister Edmund Hoffmann hob einmal mehr die ehrenamtliche Arbeit hervor, wobei er festgestellt habe, dass sich gerade die Menschen engagieren, die objektiv am allerwenigsten Zeit haben.

Gastredner Hans Goller informierte als Vorsitzender der Jägerschaft des Landkreises Celle zunächst über die rechtliche Einordnung der Jagd. Das seit vielen Jahrzehnten bewährte Bundesjagdgesetz gibt den Rahmen für eine ökologisch nachhaltige Jagd, die in erster Linie der Gewinnung von Wildbret dient. In niedersächsischer Wald und Flur wurden in der Saison 2013/14 unter anderem gut 130.000 Stück Rehwild, fast 40.000 Stück Schwarzwild und über 8000 Stück Rotwild zur Strecke gebracht. Verschiedene EU-Regelungen und besonders aktuell geplante rechtliche Änderungen auf Landesebene hält Goller sowohl aus jagdfachlicher Sicht als auch im Sinne des Naturschutzgedankens allerdings in vielen Punkten für verfehlt.

Peter Stübbe zeigte Fotos aus der ehemaligen Kasernenanlage des Fernmeldesektors Q in Hambühren und verglich diese mit heutigen Luftaufnahmen des Neubaugeländes von Google Earth.

Der 2. Vorsitzende des Schützenvereins, Jens-Martin Reimker, hatte interessante Gedenktage im Jahre 2015 herausgesucht und animierte die Anwesenden mehrmals zum Mitsingen. Dies gelang auch dem Shantychor „Salzwasser-Riege“, der wohl letztmalig unter der Leitung von Johann Adam auftrat.

Von Matthias Reimker