Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hambühren Hambühren will Kita-Gebühren deutlich erhöhen
Celler Land Hambühren Hambühren will Kita-Gebühren deutlich erhöhen
16:27 13.10.2017
Von Simon Ziegler
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Hambühren

HAMBÜHREN. Hintergrund ist, dass Hambührener Eltern bisher im Vergleich zu anderen Kommunen sehr wenig für die Betreuung in Krippen und Kindertagesstätten zahlen müssen. Für eine achtstündige Betreuung im Kindergarten zahlen zum Beispiel Eltern in der Samtgemeinde Flotwedel 219 Euro und in Bergen 208 Euro. In Hambühren sind es dagegen nur 164 Euro im Monat.

Hambührens Sozialamtsleiterin Maren Bunge sagt, dass die Elternbeiträge nur 14 Prozent der Gesamtkosten in Krippen und Kitas abdecken. Das ist deutlich zu wenig. Ziel ist es, dass sich Eltern zu 25 Prozent beteiligen. Bunge betont, dass die Gemeinde derzeit mit Millionenaufwand die Einrichtungen Haus der Familie und Hummelnest modernisiert. Aus Sicht der Verwaltung „müssen auch die Eltern in die Pflicht genommen werden“, sagt sie.

Konkret heißt das in Hambühren, dass die Gebühren im Halbtagesbereich um zehn Prozent und im Dreiviertel- sowie Ganztagsbereich um 15 Prozent steigen sollen. Ein Vormittagsplatz in der Kita würde dann 108 statt 98 Euro im Monat kosten, der Beitrag für einen Ganztagesplatz 189 statt 164 Euro. Für die neunstündige Betreuung der unter Dreijährigen würden in den Hambührener Einrichtungen dann 265 statt 230 Euro fällig.

Zumindest ist das der Vorschlag der Verwaltung, über den die Politik diskutieren wird. Entschieden ist noch nichts. In der Vergangenheit taten sich die Fraktionen sehr schwer damit, die Gebühren zu erhöhen. Hambühren wolle schließlich familienfreundlich sein, gerade vor dem Hintergrund, dass es kein weiterführendes Schulangebot mehr gibt, hieß es.

Doch ob sich diese Argumentation so noch aufrecht erhalten lässt, ist fraglich. Denn der Landkreis Celle drängt angesichts der finanziell prekären Lage darauf, dass die Gemeinde nach Sparmöglichkeiten sucht. Deshalb wird derzeit auch über die Schließung des Waldkindergartens diskutiert. Von der Erhöhung der Gebühren erhofft sich die Gemeinde Hambühren Mehreinnahmen von knapp 46.000 Euro im Jahr. Die Sitzung des Sozialausschusses beginnt am Dienstag um 18.30 Uhr in der Aula der Grundschule.