Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hambühren Kämmerer Dirk Seidler kehrt Hambühren den Rücken
Celler Land Hambühren Kämmerer Dirk Seidler kehrt Hambühren den Rücken
17:31 26.05.2014
Von Simon Ziegler
Dirk Seidler Quelle: Simon Ziegler
Hambühren

HAMBÜHREN. Seidlers Wahl ist keine Überraschung, schließlich wurde der parteilose Kandidat von CDU, SPD, FDP und einer Wählergemeinschaft unterstützt. „So klar habe ich das Ergebnis nicht erwartet. Wir haben einen guten Wahlkampf hingelegt. Vielen Dank an mein zehnköpfiges Team. Wir haben alle an einem Strang gezogen“, sagte Seidler der CZ.

Seidler wird seinen Dienst vor den Toren Hamburgs am 1. November antreten. Als Bürgermeister der 13.000-Einwohner-Gemeinde haben ihn die Bürger für sieben Jahre gewählt.

Für ihn hat es somit im zweiten Versuch mit der Wahl zum Bürgermeister funktioniert. Im Mai 2011 wollte Seidler Verwaltungschef in Hambühren werden, verlor aber gegen Thomas Herbst.

Der muss sich jetzt einen neuen Kämmerer suchen. „Für Dirk Seidler freut es mich. Ich wünsche ihm für die Zukunft eine gute Hand“, sagte Herbst. Gleichwohl sei sein Weggang für die Gemeinde Hambühren bedauerlich. „Für uns wird es schwierig, einen Kämmerer seiner Qualität zu finden“, so Herbst.

Die Gemeinde wird die freie Stelle ausschreiben. Unklar ist derzeit, ob ein Kämmerer in Verbindung mit dem Posten als Erster Gemeinderat oder als Allgemeiner Vertreter gesucht wird, sagte der Bürgermeister. Ein Erster Gemeinderat verdient mehr Geld, wäre somit für Bewerber attraktiver. Dazu muss die Gemeinde allerdings 10.000 Einwohner haben. Derzeit ist Hambühren knapp unter diese Marke gefallen. Das Rathaus hofft, dass sich das im Laufe des Jahres wieder ändern wird. (siz)