Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hambühren Neues Baugebiet in Hambühren wird konkreter
Celler Land Hambühren Neues Baugebiet in Hambühren wird konkreter
17:28 18.11.2014
Von Simon Ziegler
Hambühren

HAMBÜHREN. Laut Bürgermeister Thomas Herbst teilt die Politik die Auffassung, es sei nötig, neues Bauland auszuweisen. Im Baugebiet Versonstraße sind alle Grundstücke verkauft. Wer also momentan in der Gemeinde bauen will, muss sich ein „Lückengrundstück“ suchen oder warten.

Sollte die Politik grünes Licht geben, würde die Gemeinde noch in diesem Jahr die Planung für die Erschließung des Gebietes in Auftrag geben. Die Planungskosten stehen bereits im Nachtragshaushalt. Die Flächen wurden im Jahr 2003 von der Gemeinde angekauft. Die Bauplätze könnten nach Angaben von Herbst ab Frühsommer 2016 verkauft werden. Preise stehen noch nicht fest. Im Baugebiet Versonstraße wurde in der Vergangenheit der Quadratmeter vollerschlossen für einen Preis zwischen 60 und 69 Euro verkauft. Klar ist: Das Interesse an Bauland dürfte vorhanden sein. Bedingt durch die günstige Zinslage sei die Nachfrage zuletzt stark gestiegen. Nach einem CZ-Bericht im Juni sollen sich bereits mehrere Interessenten für das Gebiet gemeldet haben.

Das bewaldete Areal soll rund 60.000 Quadratmeter groß sein. Nimmt man an, dass die Grundstücke eine Größe zwischen 700 und 1000 Quadratmeter aufweisen und die Erschließungsfläche abgezogen wird, ergibt sich eine Zahl von etwa 60 Bauplätzen.

Thema im Bauausschuss ist auch die Dorferneuerung in Hambühren I. Dort waren Überlegungen angestellt worden, einen B-Plan für das Gebiet aufzustellen, um die Dorferneuerung bauplanungsrechtlich abzusichern. Der alte Beschluss soll aufgehoben werden, die Gemeinde will Veränderungen der alten Höfe nicht verhindern, so Herbst. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im Rathaus.