Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hambühren Zwei Austritte aus Hambührener CDU-Fraktion
Celler Land Hambühren Zwei Austritte aus Hambührener CDU-Fraktion
17:27 19.05.2015
Von Simon Ziegler
Hambühren

HAMBÜHREN. "Da unsere Auffassungen von effizienter Fraktionsarbeit, politischer Zielsetzung sowie Kommunikation zu unterschiedlich sind, besteht keine tragfähige Basis mehr für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit", sagte Emmerich mit Blick auf Kolkmeier.

Auslöser seines Austritts war der Umstand, dass es in Hambührens CDU-Vorstand immer wieder Probleme gegeben haben soll, gemeinsame Termine mit dem Landtagsabgeordneten Thomas Adasch zu finden. Emmerich sagt, er habe Vorschläge gemacht, diese Schwierigkeiten zu lösen. Darauf habe die Fraktionsvorsitzende nicht reagiert. Er habe sogar angekündigt, aus der Fraktion auszutreten, jedoch keine Reaktion erhalten. „Mein Fazit daraus ist, dass sie keinen Wert auf meine weitere Mitarbeit legt“, sagte Emmerich, der in der vergangenen Wahlperiode Ratsvorsitzender war.

Am selben Tag ist schließlich auch Peter Witting aus der Fraktion ausgetreten. Ohne den Namen Kolkmeiers zu nennen, schrieb er an die Fraktionsmitglieder, dass es unverständlich sei, „wie sich eine Person wiederholt in den Mittelpunkt stellt und äußert, dass sie die einzige ist, welche die ganze Arbeit leistet“. Zudem seien "die Dauer der Fraktionssitzungen und das ständige Wiederholen oder Durchkauen einzelner Punkte" in den Fraktionssitzungen für ihn schon länger „eine unerträgliche Situation“. Beide, Emmerich und Witting, wollen künftig als Einzelabgeordnete ihre Mandate im Rat wahrnehmen, kündigten sie an.

"Ich finde es befremdlich, dass man so mit einer Vorsitzenden umgeht. Das ist respektlos", sagte Kolkmeier. Sie kritisierte, dass vertrauliche Informationen an die Presse gegeben würden und dass "persönliche Befindlichkeiten mit Angriffen auf die Vorsitzende verbunden werden". Kolkmeier: "Das kommt wirklich überraschend, dass zwei Leute an einem Tag aus der Fraktion austreten." Die Schwierigkeiten innerhalb der Fraktion hingen möglicherweise auch mit einem "weiblichen Führungsstil" zusammen. Die CDU-Fraktion in Hambühren wird erstmals von einer Frau geführt. Kolkmeier ist außerdem Chefin des CDU-Gemeindeverbands.