Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bröckel Bröckel will neue Bauplätze auf den Markt bringen
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Bröckel Bröckel will neue Bauplätze auf den Markt bringen
17:07 16.01.2017
Hier soll Bröckel wachsen. In der kommenden Woche wird der Gemeinderat nach Angaben von Bürgermeister Hans-Hinrik Berkhan den Satzungsbeschluss fassen. Quelle: Alex Sorokin
Bröckel

BRÖCKEL. Weiter verfolgt werden soll nach seinen Angaben auch die Idee eines Seniorenwohnheims im Dorf. Sein Vorgänger Heinrich Behrens habe auch schon mal Gespräche mit Interessierten geführt. Den Bedarf sieht Berkhan auf jeden Fall gegeben.

Mit den Anliegern der Schlesierstraße soll in diesem Jahr in einer Versammlung über den Ausbau ihrer Straße gesprochen werden, die Arbeiten sollen dann 2018 erfolgen.

Welche Projekte sollen mit Hilfe von Fördergeldern aus dem Leader-Topf in Bröckel verwirklicht werden, auch mit dieser Frage wird man sich in diesem Jahr im Dorf beschäftigen. Eine Idee hätte Berkhan schon: Am Schützenhaus könnte eine Bühne eingerichtet werden, damit dort weitere Veranstaltungen stattfinden können. Beschlossen sei noch gar nichts. Und das letzte Wort bei der Bewilligung hat die Lokale Aktionsgruppe als oberstes Gremium im Leader-Prozess.

Jahrelang hat das Thema Windenergie die Gremien in der Samtgemeinde und in den Mitgliedsgemeinden beschäftigt, Berkhan geht davon aus, dass in diesem Jahr Entscheidungen getroffen werden. Allerdings nicht von den eigenen Gremien, sondern vom Land Niedersachsen mit seinem neuen Raumordnungsprogramm und vom Landkreis Celle mit seinem Regionalen Raumordnungsprogramm. „Wir werden nicht mehr zum Zuge kommen“, schätzt er einen eventuell möglichen neuen Flotwedeler Vorstoß in Sachen Flächennutzungsplan ein. Er persönlich werde jedenfalls nicht helfen, das Thema noch einmal anzufassen. „Mir wäre wohl, wenn es mit der Planungsphase bei uns vorbei ist“, sagt der Bürgermeister. Das Thema Windenergie habe gerade in Bröckel die Bevölkerung sehr polarisiert.

Berkhan hofft, dass die nach dem Weggang von Pastorin Anita Christians-Albrecht vakante Pfarrstelle bald wieder besetzt wird. Und er freut sich, dass mit dem Schützenfest im Juni wieder ein Höhepunkt stattfindet; Bröckel feiert nur alle drei Jahre. (jg)

Von Joachim Gries