Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bröckel Bühne frei für den Flotart-Kultursommer in Bröckel
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Bröckel Bühne frei für den Flotart-Kultursommer in Bröckel
19:00 14.06.2017
Von Carsten Richter
Bröckel

BRÖCKEL. Poetry-Slam: Den Auftakt macht morgen um 20 Uhr in der Trödel-Scheune (Genossenschaftstraße 15) der mittlerweile dritte Flotwedel-Poetry Slam, der diesmal unter dem Motto „Fein Wortsporten“ steht. Eine Bühne, fünf Poeten, zwei Vortragsrunden, ein Finale – und ein Ziel: die Herzen der Zuschauer für sich und seinen Text zu gewinnen. Bei der modernen Form einer klassischen Dichterschlacht treten fünf Live-Autoren mit ihren eigenen Texten gegeneinander an und lesen um die Gunst des Publikums. Mit Stimmkarten wählt das Publikum seinen „Flotwedel-Slam-Champ 2017“. Da im vergangenen Jahr vor allem der plattdeutsche Vortrag der Oldenburgerin Annika Blanke den meisten Publikumszuspruch fand, folgt in diesem Jahr der zweite Teil des Schnellsprecher- und Plattschnacker-Poetry-Slams. Durch den Abend führen die Moderatoren Henning Chadde und Jörg Smotlacha.

Konzert mit Sarajane: Am Samstag, 17. Juni, ist die Sängerin Sarajane um 20 Uhr in der Bröckeler Marienkirche (Bahnhofstraße 2) zu erleben. Der musikalische Werdegang der gebürtigen Britin begann bereits im Kindesalter. Singen war schon in jungen Jahren ihre Leidenschaft. Allerdings kam sie erst im dritten Anlauf an einer renommierten Musikschule unter. Seitdem jedoch geht die stimmgewaltige junge Frau unbeirrt ihren Weg. Auf sich aufmerksam machte sie zunächst als Background-Sängerin der Entertainerin Ina Müller und schließlich mit der Veröffentlichung ihres ersten Albums im Jahr 2015 – einem energiegeladenen Mix aus Soul, Rock und Gospel. Damit sorgt sie an jedem Ort für Stimmung, passt sich jedoch immer dem jeweiligen Konzertraum an. Auch in Kirchen ist Sarajane schon oft aufgetreten. Nun also in der Marienkirche in Bröckel.

Musikalische Lesung „Der kleine Prinz“: Auf einen außergewöhnlichen Abend können sich Besucher am Freitag, 30. Juni, freuen, wenn um 20 Uhr in der Marienkirche Liza Tzschirner aus dem weltbekannten Buch „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry liest. Der Vortrag der agilen Schauspielerin wird musikalisch untermalt von der erstklassigen Gospel-Sängerin Yasmin Reese. Bisweilen wird sie in den Medien als„deutsche Tina Turner“ gefeiert, wodurch die musikalische Bandbreite der Sängerin beschrieben wird. Die besondere Akustik der Marienkirche bietet für dieses Konzert die ideale Kulisse.

Filmsommer: Zum Abschluss des Flotart-Kultursommers erwartet die Besucher am Samstag, 1. Juli, eine lange Kinonacht. Beginn ist um 19 Uhr in der Alten Backstube (Hauptstraße 75). Heinz Granitzka, Betreiber einer Schweinemastanlage, hat ein Problem: Die 94-jährige Alma und die Kindergärtnerin Vicky sind überzeugte Veganerinnen. Sie wollen Granitza entführen, um so auf Missstände in der Massentierhaltung aufmerksam zu machen.

Der erste Teil der Komödie „Los Veganeros“ hatte so großen Anklang gefunden, dass eine Fortsetzung der rasanten Geschichte über die veganen Aktivisten beinahe zwangsläufig war. Im März kam Teil zwei, unter anderem mit den Schauspielern Eva Habermann, Marion Kracht und Nils Brunkhorst in die Kinos. Im Rahmen des Kultursommers werden beide Teile in einer Doppelvorstellung zu erleben sein. Geplant ist, dass auch Schaupieler und andere Mitwirkende der Produktionen vor Ort sind, die im Anschluss dem Publikum für Fragen zur Verfügung stehen.