Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bröckel Spaß haben und Gutes tun
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Bröckel Spaß haben und Gutes tun
18:21 23.09.2018
Von Carsten Richter
Ausgelassen gefeiert haben die Gäste der ersten Bröckeler Rocknacht im Gasthof Zur Post. Quelle: Kimberly Wojahn
Bröckel

Kaum sind die ersten unverwechselbaren Gitarrenriffs zu "Summer of 69" zu hören, gibt es kein Halten mehr vor der Bühne. Die Gäste wippen und tanzen begeistert mit zu dem vielleicht bekanntesten Song von Bryan Adams. Ganz nah am Original, spielen Blue H.O.U.R. am Samstagabend im Gasthof Zur Post einen Rock-Klassiker nach dem anderen. Die Premiere ist geglückt: Rund 400 junge und ältere Zuschauer hat die erste Bröckeler Rocknacht angelockt. Der Erlös der Veranstaltung geht zu 100 Prozent an das Hospiz-Haus Celle.

Die Bröckeler Felix Riebeling und Christoph Nolden sind die kreativen Köpfe hinter dem Musik-Event, das sie komplett aus eigener Tasche finanzieren. "Das war ein voller Erfolg", zieht Riebeling Bilanz. Das Konzept ist aufgegangen: Veranstalter, die drei Bands und die Zuschauer sind begeistert. "Ich bin vor allem wegen Blue H.O.U.R. da, die Jungs sind klasse", sagt Martin Strzelczok. "Die Atmosphäre ist toll und es ist ja für den guten Zweck. Das unterstütze ich sehr gerne", so der 55-jährige Bröckeler. Allerdings wünscht er sich, dass beim nächsten Mal noch mehr Menschen aus dem Ort kommen. In der Tat waren viele Gäste auch aus Celle, Gifhorn, Uetze oder Peine angereist – was ja auch wiederum für die Veranstaltung spricht.

Als Nolden und Riebeling um 18 Uhr den Eingang öffnen, ist die Resonanz zunächst verhalten. Erst nach und nach kommen die Leute, nach zwei Stunden sind etwa 200 Zuschauer da. Und mit den Gästen steigen auch die Spenden. Immer wieder wirft jemand Geld in die dafür vorgesehene Box. "Jeder Cent bringt uns weiter", sagt Elisabeth Dornbusch, die im Hospiz-Haus für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Besonders berührt ist sie, als gleich zu Beginn "Heute hier, morgen dort" von Hannes Wader gespielt wird. "Das singen wir oft bei unserem musikalischen Frühstück", sagt Dornbusch. Und mit einem Lächeln versichert sie: "Das war vorher nicht abgesprochen."

Während sich mit der Zeit die Tanzfläche immer mehr füllt, herrscht im Backstage-Bereich lockere Stimmung. Die Bands klatschen sich zwischen den Auftritten ab. Das junge Duo Rotten Nation X macht mit akustischer Musik den Anfang. Julian Seidel und Freddy Baars kommen beide ursprünglich aus Bröckel. "Es ist wichtig, dass hier kulturelle Veranstaltungen stattfinden, das bringt die Leute in den Ort", sagt der 20-jährige Seidel.

"Die Aufregung vor dem Auftritt gehört dazu. Aber wenn ich auf der Bühne stehe, ist alles gut", sagt Lynn Heinrich, das einzige weibliche Mitglied von Just 4 Campfire. Sie bilden den musikalischen Abschluss und heizen bis tief in die Nacht den Gästen ein. Eigentlich waren Mary's Forbidden Dreams als dritte Band eingeplant, doch wegen Krankheit mussten sie absagen. Nicht aber ohne den Veranstaltern Just 4 Campfire als würdigen Ersatz zu empfehlen. Nach dem gelungenen Auftakt ist für die Organisatoren bereits jetzt klar, dass es im kommenden Jahr eine Fortsetzung geben wird.

Heinrich Behrens kennt in Bröckel sprichwörtlich jeden Pflasterstein. Sein Engagement für die Gemeinde lässt sich schwer an Eckdaten festmachen. Nun wurde der 69-Jährige zum Ehrenbürger ernannt.

Carsten Richter 19.09.2018
Bröckel 1. Bröckeler Rocknacht - Nicht ein Euro soll übrig bleiben

Alles für den guten Zweck: Christoph Nolden und Felix Riebeling haben die erste Bröckeler Rocknacht organisiert. Drei Bands treten am Samstag im Gasthof "Zur Post" auf.

Carsten Richter 18.09.2018
Bröckel Sperrung wird aufgehoben - Kreisstraße ab Freitag wieder frei

Ab Freitag rollt der Verkehr wieder: Die Sperrung der Kreisstraße zwischen Bröckel und Wiedenrode wird wieder aufgehoben. Aber in anderen Teilen des Ostkreises bleibt es eng.

Carsten Richter 13.09.2018