Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eicklingen Eicklingen soll wachsen
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Eicklingen Eicklingen soll wachsen
17:11 30.01.2017
Über 50 Baugrundstücke sollen entstehen, wo sich zurzeit noch eine Ackerfläche hinter Bürgermeister Jörn Schepelmann auftut. Quelle: Alex Sorokin
Eicklingen

Die Eigentümer seien bereit, ihre Flächen zu verkaufen, hätten sich mit dem Investor aber noch nicht einigen können. Bis Mitte des Jahre habe der das Mandat, komme er nicht zu einem Ergebnis, werde man weitersehen müssen und überlegen, ob die Gemeinde die Erschließung und den Verkauf der Grundstücke übernehme, sagt der Bürgermeister.

Bevor das am Montag vergangener Woche im Ausschuss für Dorfentwicklung, Heimat- und Kulturpflege vor über 50 Zuhörern vorgestellte Projekt „Senioren-Wohnpark Gutshof Eicklingen“ verwirklicht werden kann, müssen Samtgemeinde und Gemeinde den Flächennutzungsplan ändern und den Bebauungsplan aufstellen. „Sicherlich sind noch ein paar Gutachten nötig“, sagt Schepelmann. Er rechnet mit der Eröffnung im Jahr 2019, „2018 wäre sehr optimistisch“. Schon eher über die Bühne gehen soll die Erweiterung des Gewerbegebiets an der B 214. Die Auslegung der Pläne soll noch in der ersten Jahreshälfte stattfinden. Vorgesehen ist eine Vergrößerung um rund 135.000 Quadratmeter.

Mittelfristig stehen für den Bürgermeister drei Themen auf der Tagesordnung. Da wäre erstens das Glockenhaus neben dem Amtshof als „never ending story“. Mit der Eigentümerin müssten Gespräche geführt werden, der Heimatverein habe Interesse, das Gebäude zu beziehen. Doch wenn die Gemeinde es kaufen solle, dann könne es nur mit einer Förderung etwa aus Leader-Töpfen so hergerichtet werden, dass das ganze Dorf etwas davon habe.

Zweitens stehe 2018 der Bau des Radwegs zwischen Eicklingen und Sandlingen an. Der Landkreis habe die Finanzierung fest eingeplant, wenn auch das Land Geld bereitstelle, werde sich die Gemeinde an den Kosten beteiligen. Und drittens strebt die Gemeinde eine Lösung für den seit dem Edaka-Auszug leerstehenden Supermarkt am Mühlenweg an. „Eventuell kommen wir mit der Volksbank Südheide zu einer Lösung“, sagt Schepelmann.

Auch ein großes gesellschaftliches Thema steht in diesem Jahr in Eicklingen an: Am 1. September beantragen die Junggesellen bei ihrem Bürgermeister das nächste Schützenfest. „Gefeiert wird 2019“, sagt der.

Von Joachim Gries