Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eicklingen Eicklingen will Ganztagsschule
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Eicklingen Eicklingen will Ganztagsschule
17:58 14.02.2012
Ganztagschule Eicklingen Quelle: Torsten Volkmer
Eicklingen

Wir befinden uns im Jahre 2012 nach Christus und das ganze Flotwedel ist mit Ganztagsschulen versorgt. Das ganze Flotwedel? Nein. Das gar nicht mal so kleine Eicklingen hat zwar die größte Schule in der Samtgemeinde, trotzdem schließen sich mittags um halb zwei die Tore hinter den Kindern. Noch.

Das größte Problem ist die Mensa - es gibt nämlich keine. Diese soll gemeinsam mit der Oberschule entstehen. Erst seit anderthalb Wochen ist endgültig sicher, dass Eicklingen Oberschul-Standort wird. Seit Montag gibt es eine Arbeitsgruppe für die Oberschule im Flotwedel, berichtet Mingo Hartmann, Leiterin der Grund- und Hauptschule in Eicklingen und der Grundschul-Zweigstelle in Bröckel. In der Nachbargemeinde wird tageweise bereits ganztägig beschult, in Eicklingen bislang nicht.

Das soll sich alsbald ändern, wenn es nach dem Willen des Samtgemeinderats geht. Der sprach sich am vergangenen Donnerstag dafür aus, einen Antrag an den Landkreis zu stellen, die Schule vom Schuljahr 2013/14 an im Ganztagsbetrieb für die Schüler zu öffnen. Und zwar „von Montag bis Freitag, das muss das langfristige Ziel sein“, sagte Rolf Meyer (SPD) gestern.

Heinrich Behrens hatte für die CDU-Fraktion vorgeschlagen, schon für das kommende Schuljahr den Ganztagsunterricht zu beantragen. Für die Mensa solle es eine Übergangslösung geben, bis gemeinsam mit dem Landkreis für die Oberschule geplant werden kann. Der Kreis wird Träger der Oberschule sein, die Samtgemeinde ist für Grundschulen zuständig.

„Die Weichen sind gestellt“, hält Samtgemeindebürgermeister Helfried H. Pohndorf fest, aber: „Für dieses Jahr ist die Planungsfrist zu kurz.“ Streitpunkt ist der Raum für die Mensa. Schulgutachter Wolf Krämer-Mandeau hat sich nach Angaben Pohndorfs für den Umbau mehrerer Klassenräume ausgesprochen. „Das hatte den Charakter, als sei Krämer-Mandeau einfach nach Kubikmetern umbautem Raum gegangen“, bemängelt er.

Die Liegenschaft gehört der Samtgemeinde, Schulleiterin und Samtgemeindebürgermeister wünschen sich einen Neubau für die Mensa, rund eine Million würde er kosten. In den vergangenen Jahren waren hohe Summen in die Eicklinger Schulen investiert worden. Die Gemeinde ist als Schulstandort im Regionalen Raumordnungsprogramm festgehalten. Wenn also eine Schule im Flotwedel geschlossen wird – Eicklingen ist die letzte.

Von Isabell Prophet