Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eicklingen Flotwedel: Schüler vor verschlossenen Türen
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Eicklingen Flotwedel: Schüler vor verschlossenen Türen
16:58 02.12.2013
Von Simon Ziegler
Schüler ante portas: In Eicklingen macht die Oberschule um 7.30 Uhr auf. Busse kommen aber schon eine Viertelstunde früher an.  Quelle: Ulrich Frassl
Eicklingen

Die Busse mit Fahrschülern aus Wienhausen, Langlingen und Bröckel kommen um 7.15 Uhr in Eicklingen an. Die Schule öffnet aber erst um 7.30 Uhr. Den Schülern bleibt nichts anderes übrig, als draußen vor dem Schulgebäude zu warten – besonders bei nassem oder kaltem Wetter im Winter ist das für manche Schüler der Oberschule unangenehm. Der Unterrichtsbeginn ist sogar erst um 7.55 Uhr. „Eine missliche Situation“, sagt der CDU-Kreistagsabgeordnete Hans-Georg Ratsch-Heitmann aus Bröckel.

Er hat die morgendlichen Wartezeiten jetzt im Schulausschuss des Landkreises Celle thematisiert. Das Schulamt verweist auf die Rechtslage. Die Sache sei nämlich ganz einfach und eindeutig, sagt Schulamtsleiter Reinhard Toboll. Die Schule sei dazu verpflichtet, Fahrschüler in das Gebäude reinzulassen. Das Gebäude müsse auch nach dem Unterricht bis zum Eintreffen der Busse geöffnet sein. Beim Landkreis wundert man sich ohnehin. Denn eine ähnliche Anfrage war bereits im Frühjahr 2012 gestellt worden, damals ging es um den Vorgänger der Oberschule, die Realschule. „Wir haben die Schule damals auf die Rechtslage hingewiesen. Wir hatten eigentlich gedacht, dass sich das erledigt hat“, so Toboll.

Im Frühjahr 2012 sei er noch nicht im Amt gewesen, sagte gestern der Leiter der Oberschule, Paul-Michael Zeblewski. Wenn es die Wetterlage erforderlich macht, könnten die Schüler schon vor 7.30 Uhr das Haus betreten, weil unter anderem die Konrektorin dann bereits in der Schule sei. „Es hat noch kein Schüler im Regen gestanden“, verteidigte Zeblewski das Vorgehen der Oberschule. Auch sei es aus seiner Sicht zumutbar, „wenn Schüler eine Viertelstunde warten, es sei denn es schneit, regnet oder ist extrem kalt“.

Zumutbar oder nicht: Bei einer geltenden Erlasslage des Landes Niedersachsen dürfte der Interpretationsspielraum sehr gering sein. Zeblewski räumt ein, dass man die Erlasslage in Eicklingen gar nicht so genau kenne. „Wenn dem so ist, werden wir uns darum kümmern.“

Der Landkreis Celle hat angekündigt, nochmals das Gespräch mit der Schule zu suchen, damit Schüler am Morgen nicht mehr vor verschlossenen Türen stehen. Dazu kommt eine erfreuliche Nachricht für alle Fahrschüler: Ausgerechnet die oft gescholtene CeBus wird nämlich jetzt für eine Verbesserung beim Transport sorgen. Nach den Weihnachtsferien sollen die Busse ab Januar so fahren, dass sie 15 Minuten später an der Schule ankommen. „Eine gute Nachricht für Eltern und Schüler“, kommentierte Politiker Ratsch-Heitmann die Entwicklung.