Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eicklingen Kindermord im Fokus eines Vortrags in Eicklingen
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Eicklingen Kindermord im Fokus eines Vortrags in Eicklingen
15:18 10.11.2017
Von Andreas Ziesemer
Eicklingen

Ausgehend von seinen Recherchen über den einstigen Hitler-Adjutanten Fritz Darges (1913 bis 2009) und seine Ehefrau, die Kinderärztin Dr. Helene Darges-Sonnemann (1911 bis 1998), hat der Journalist die fürchterlichen Geschehnisse in einem Hamburger Krankenhaus beleuchtet. Daran war die spätere Leiterin der Celler Kinderklinik maßgeblich beteiligt: Sonnemann tötete während des Krieges mindestens zwölf behinderte Kinder, die die Nationalsozialisten für „nicht lebenswert“ hielten. Nach dem Krieg änderte die resolute Medizinerin ihre Ansichten offenbar nicht.

Babel hat das alles in seinem Buch „Kindermord im Krankenhaus“ verarbeitet. Dessen zweite, auf 240 Seiten erweiterte Auflage erschien im vergangenen Jahr bei der Edition Falkenberg in Bremen (für 16,90 im Buchhandel erhältlich). An dem Abend ist das Buch zum Sonderpreis von 15 Euro erhältlich. Dieses Kapitel beschäftigt den Journalisten weiter, der das Andenken an die Opfer dieses Mordprogramms bewahren möchte. Aus diesem Grund zeigt er bei seinem Vortrag auch Fotos von Hamburger Opfern und beschreibt ihren kurzen Lebensweg.

Seit wenigen Monaten beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe in Nienhagen mit dem Kinderlager Papenhorst, in dem Babys von Zwangsarbeiterinnen reihenweise unterernährt starben. Auch an der Erforschung dieses Verbrechens arbeitet Babel mit. Kurz wird er darauf eingehen, sowie auf solche Tötungstätten, die es in Unterlüß, Bergen und Wietze während der NS-Zeit gab. Im Anschluss ist Gelegenheit zu fragen und zu diskutieren.