Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eicklingen Mit sicherem Auftreten und geübter Technik sich selbst verteidigen
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Eicklingen Mit sicherem Auftreten und geübter Technik sich selbst verteidigen
19:45 09.07.2017
Auf dem Rasen üben die Kinder mit ihrem Trainer, wie man einen potentiellen Angreifer auf Abstand hält. Quelle: Marie Schiller
Eicklingen

Das israelische Selbstverteidigungssystem bezieht sich auf alle Körperregionen und auf jede Situation. „Unser Ziel ist es, möglichst schnell und gefahrenfrei aus Gefahrensituationen zu entkommen“, erklärt Gleicher. Das sei gerade für Kinder wichtig. „Durch Krav Maga bekommen sie ein stärkeres Selbstbewusstsein und sicheres Auftreten“, so der Trainer. „Das beugt Konfrontationen vor, weil sich Angreifer schwache Kinder aussuchen.“

In Zweiergruppen üben die Kinder laut und selbstbewusst „Stopp“ zu sagen, wenn jemand auf sie zu läuft. Jenna und Celin sind schon bei der nächsten Übung. Jenna hält beide Hände an Celins Hals. Celin zieht die Schultern hoch und dreht sich zur Seite. Jenna muss ihren Griff lösen. „Ich mache hier mit, weil ich das mal ausprobieren wollte“, erzählt Celin. „Ich war mal einkaufen und wurde dabei geärgert. Hier möchte ich lernen, wie ich mir in solchen Situationen helfen kann.“

„Es ist sehr wichtig, dass ihr nicht auf dem Boden liegt“, mahnt der Trainer. „Lasst euch nicht nach hinten schupsen, sonst könnt ihr leicht stolpern.“ Wenn man doch fällt, soll man den Angreifer auf Abstand halten. Das geht am besten, wenn ein Bein fest auf dem Boden aufgestellt und mit dem anderen in Richtung des Schienbeines des Gegners getreten wird. Jannes und Nathalie üben das auf dem Rasen. Nathalie liegt auf dem Rücken und Jannes läuft um sie herum, wechselt die Richtung und versucht an sie heran zu kommen, doch Nathalie dreht sich immer in seine Richtung und wehrt ihn mit dem Bein ab.

Liegt man auf dem Boden und der Angreifer sitzt auf einem, scheint die Situation ausweglos. Gleicher zeigt den Kindern einen leichten Trick, wie sie wieder auf die Beine kommen: Arme an die des Gegners, um Luft zu bekommen, Hüfte hoch und den Angreifer nach links drehen.

Von Marie Schiller