Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Langlingen Diamantene Hochzeit im Hause Schepelmann in Nienhof
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Langlingen Diamantene Hochzeit im Hause Schepelmann in Nienhof
15:21 09.04.2018
Brunhilde und Heinrich Schepelmann feiern heute ihren 60. Hochzeitstag. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Nienhof

Heinrich Schepelmann wuchs in Nienhof auf. Nach dem Schulabschluss arbeitete er bei der DEA in Hohne und später als Omnibus- und LKW-Fahrer bei zwei Baufirmen bis zu seinem Ruhestand 1995. Heinrichs große Leidenschaft waren der Sport und die Feuerwehr. Schon früh trat er in den MTV Nienhof ein und gewann Preise im Geräteturnen sowie in Lauf- und Weitsprungwettbewerben. 1949 wurde er aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Nienhof. Er war bis 1967 als Maschinist bei vielen Einsätzen tätig und wurde 1968 zum Ortsbrandmeister gewählt. Dieses Amt übte er bis 1994 aus. Während seiner Dienstzeit als Ortsbrandmeister feierte die Freiwillige Feuerwehr Nienhof sehr viele Erfolge bei diversen Feuerwehr-Wettbewerben. Von 1976 bis 1994 war Heinrich Schepelmann auch stellvertretender Zugführer im dritten Zug der Feuerwehr-Kreisbereitschaft des Landkreises Celle. Ebenso wurde er 1994 zum Ehrenortsbrandmeister ernannt.

Brunhilde Schepelmann wuchs in Ohof im Kreis Peine auf. Nach dem Schulabschluss arbeitete sie als Haushaltsgehilfin und Köchin von 1951 bis November 1954 in der Gastwirtschaft Parlaska in Nienhof, dem heutigen Gasthaus Duda, und danach bis 1958 bei einer Arztfamilie in Braunschweig.

Nach der Heirat 1958 bewirtschaftete Brunhilde zusammen mit den Großeltern deren landwirtschaftlichen Betrieb bis 1968. Brunhilde baute auch noch bis 1995 Spargel an. Sie liebt bis heute Ihren großen Garten, mit Gemüse, Obst und Blumen. An dem Blumenmeer erfreuen sich viele Dorfbewohner.

Von CZ

Vier Bauernkerle lassen im schwarzen Ledermini und roten Paillettentop zu „Hot Stuff“ von Donna Summer die Hüften kreisen: Nein, bei der Premiere von „Landeier 2 – Jetzt geht’s zum Scheunenfest“ an diesem Freitagabend bleibt garantiert kein Auge trocken. Nach dem Erfolg von „Landeier 1 – Bauern suchen Frauen“ im vergangenen Jahr setzen die Nienhofer Laienspieler mit der Komödie von Marco Linke jetzt auf der Bühne im Gasthaus Duda noch einen drauf.

18.03.2018

Nach dem Erfolg der Komödie "Landeier" im vergangenen Jahr setzen die Nienhofer Laienspieler am kommenden Wochenende noch einen drauf. Dann heißt es im Gasthaus Duda: Bühne frei für Teil zwei. Die Theatertruppe um Regisseurin Sabine Surburg rückt die glücklosen Junggesellen Jan und Jens erneut ins Rampenlicht. "Landeier 2 – Jetzt geht's zum Scheuenfest" heißt die Fortsetzung der amüsanten Partnersuche.

Christian Link 18.03.2018

Eschen werden zumindest im Landkreis Celle kaum noch im Wald angepflanzt. Es herrscht ein regelrechtes Verbot. Der Grund ist der Pilz „Hymenoscyphus pseudoalbidus“.

Audrey-Lynn Struck 15.02.2018