Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Langlingen Gemeindehaus in Langlingen soll Ende 2014 fertig sein
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Langlingen Gemeindehaus in Langlingen soll Ende 2014 fertig sein
16:36 13.01.2014
Die Förderbescheide für das geplante Gemeindehaus überreichte (von links)  Siegfried Dierken vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung in Verden an den stellvertretenden Gemeindedirektor Frank Böse, Bürgermeister Ernst-Ingolf Angermann und Pastor Wildrik Piper Quelle: Joachim Gries
Langlingen

Mit dem Bau des Gemeindehauses und mit der Einrichtung einer Krippe in den Räumen der Schule will sich die Gemeinde Langlingen den Herausforderungen durch den demografischen Wandel stellen. Beim Bürgerempfang der Gemeinde warben am Sonntag Bürgermeister Ernst-Ingolf Angermann und Pastor Wildrik Piper für aktive Beteiligung bei Bau und Nutzung des Gemeindehauses, das Gemeinde und Kirchengemeinde gemeinsam verwirklichen wollen.

Das Projekt ist auf einem guten Weg, denn gestern überreichte Siegfried Dierken vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung in Verden zwei Zuwendungsbescheide über zusammen 180.000 Euro. Insgesamt wird das Projekt die Gemeinde nach derzeitigen Planungsstand 320.000 Euro kosten. Dafür sollen das jetzige Gemeindehaus grundlegend saniert und einen neuen Sanitärbereich erhalten, ein Anbau soll eine Küche und einen großen hellen Raum mit bodentiefen Fenstern aufnehmen, im Pfarrhaus soll ein Besprechungszimmer entstehen.

„Wir müssen einen Kredit aufnehmen, aber das ist die Sache auch wert“, sagte Angermann. Er sprach von einem ganz wichtigen Projekt für Langlingen. Das Konzept für die Nutzung der Räume umfasse Begegnung, Beratung und Bildung. „Wenn es erst einmal da ist, wird es auch mit Leben erfüllt“, zeigte sich Angermann zuversichtlich. Private Feiern seien im Gemeindehaus ausgeschlossen, um die Gastronomie in Ort nicht zu schwächen.

„Was wir schaffen ist eine neue Mitte“, sagte der Pastor mit Blick auf das Projekt. Er regte ein monatliches Grillen auf dem Bau an, damit alle verfolgen könnten, was dort entstehe. Für das erste Treffen sagte er auch da Bier zu.

Neben zahlreichen Sportlern, die Erfolge auf Kreis, Bezirks-, Landes- und Bundesebene erzielten, wurden von der Gemeinde ganz besonders Ingrid und Volker Behrens geehrt. Ingrid Behrens habe vor 37 Jahren das Kinderturnen ins Leben gerufen, als es in Langlingen noch gar keine Turnhalle gab, sagte Angermann. Sie habe junge Leute für den Sport gegeistert und motiviert. Auch um die Sportabzeichen-Vorbereitung und -Prüfung habe sie sich verdient gemacht. Zusammen mit ihrem Mann, seit 1984 Spartenleiter beim MTV, habe sie viel auf kurzem Dienstweg geplant. Auch für den Bau der Turnhalle habe sich das Ehepaar eingesetzt, zudem sei es bei den Müllsammelaktionen dabei.

Knapp 180 Einwohner waren der Einladung zum Bürgerempfang gefolgt. Für den guten Klang zwischendurch sorgten die vier Bläser der Tiefblechfusion, die Tanzsparte des MTV Langlingen unter der Leitung von Bernhard Scholz zeigte in der Pause eine Kostprobe ihres Könnens.

Von Joachim Gries