Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Langlingen Neues Baugebiet in Langlingen: Freie Hand für Häuslebauer
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Langlingen Neues Baugebiet in Langlingen: Freie Hand für Häuslebauer
18:00 20.07.2017
Rund 50 Grundstücke sollen im Süden Langlingens gleich neben dem Baugebiet "Kälberrähr" (hier im Hintergrund) entstehen. Quelle: Oliver Knoblich
Langlingen

Die Celler Ingenieurgesellschaft Heidt und Peters ist bereits im April als Erschließungsträger für die rund 50 Baugrundstücke beauftragt worden, einen Planentwurf zu erstellen. In der Sitzung präsentierte Geschäftsführer Andreas Peters die Ergebnisse. Die Planer stießen auf ein Problem: Ein Entwässerungsgraben verläuft mitten durch die vorgesehene Fläche. "Der Graben hat eine wasserwirtschaftliche Funktion", erläuterte Peters. Geplant sei, den Graben an den Rand des Baugebiets zu verlegen; die Möglichkeit werde zurzeit geprüft.

Ansonsten überwogen die guten Nachrichten. Der Anschluss an die Kreisstraße 51 werde voraussichtlich funktionieren, das habe der Landkreis signalisiert, berichtete Peters. Dafür müsse eine Mittelinsel um zehn Meter versetzt werden. Die Verhandlungen mit den drei Haupteigentümern der Flächen liefen ebenfalls zufriedenstellend. "Die Bereitschaft ist da", sagte Peters.

"Wir brauchen dringend Bauplätze", betonte Bürgermeister Ernst-Ingolf Angermann. Er baue auf eine zügige Erschließung. "Man soll sehen, dass in Langlingen gebaut wird." Geplant seien zahlreiche Grundstücke mit 600 Quadratmetern Fläche. "Dafür gibt es viele Nachfragen", sagte Peters. Gleichzeitig werde es auch Grundstücke mit bis zu 900 Quadratmetern geben. Peters versprach einen "geeigneten Mix".

Der Preis für einen voll erschlossenen Quadratmeter wird laut Peters bei "gut unter 70 Euro liegen". Angedacht sei ein Quadratmeterpreis zwischen 60 und 65 Euro. "Wir wollen Preise, die in die Region passen", versicherte der Experte.

Die von Peters vorgeschlagene Einschränkung, nur Dächer mit einem Neigungswinkel von bis zu 25 Grad in dem Baugebiet zuzulassen, lehnten die Ratsmitglieder ab. "Wir wollen möglichst kaum Einschränkungen", betonte Angermann. Nun sollen auch Flachdächer in Langlingens neuem Baugebiet erlaubt sein. Wenn alles nach Plan läuft, könnten die ersten Häuser zu Weihnachten 2018 stehen.

Von Amelie Thiemann