Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wienhausen Flotwedel investiert in Schule und Feuerwehr
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Wienhausen Flotwedel investiert in Schule und Feuerwehr
17:23 07.02.2010
Wienhausen

„Bund und Land schaffen Standards, die wir zu erfüllen haben. Das Konnexitätsprinzip gilt beim Bund aber nicht und beim Land nur teilweise.“ Diesen Hinweis gibt Samtgemeindebürgermeister Helfried H. Pohndorf bei der Erläuterung der finanziellen Lage seiner Samtgemeinde. Kämmerer Rainer Hoffmann wird konkreter: Bis 2013 müssen die Kommunen für 30 Prozent der Kinder im entsprechenden Alter Krippenplätze schaffen. Doch schon jetzt müssen rund 70 Prozent der laufenden Kosten bei den Kindergarten durch die Samtgemeinde aufgebracht werden. Pohndorf räumt ein, dass Standard wie Kindergärten, Schulen oder Feuerwehren auch erfüllt werden müssten, um die Einwohnerzahlen zu halten. „Sonst erhalten wir weniger Zuweisungen“, sagt der Verwaltungs­chef.

Trotz schlechter Lage wird die Samtgemeinde in diesem Jahr rund 900000 Euro investieren. „Antizyklisch verhalten, Wirtschaft ankurbeln“ lauten die Stichworte. Auch bestehe die Notwendigkeit, zum Beispiel wegen des schlechten Zustands der Gebäude. Deshalb kommt es in diesem Jahr zum Neubau der Grundschule in Bröckel. Ebenfalls für Bröckel steht der Kauf eines neuen Feuerwehrfahrzeugs an, 290000 Euro stehen hierfür im Haushalt. Für 270000 Euro soll in Oppershausen der lange diskutierte Neubau des Feuerwehrgerätehauses verwirklicht werden; der Samtgemeindeanteil beträgt 75000 Euro.

Am Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Eicklingen steht noch die Herstellung der Außenanlagen an, hierfür sind 24000 Euro eingeplant, gleich nebenan soll für den Samtgemeindebauhof eine Stahlbauhalle für 52000 Euro entstehen. Für 100000 Euro soll der Verwaltungstrakt der Grundschule Wienhausen umgebaut werden, hier gibt es aber einen Sperrvermerk und es bedarf der besonderen Zustimmung durch den Samtgemeinderat. 22000 Euro sollen für die Friedhöfe in Bockelskamp und Hohnebostel ausgegeben werden.

Auch im Rathaus in Wienhausen wird investiert, nämlich rund 55000 Euro. Hier soll eine neue Telefonanlage kommen, außerdem steht die Einführung der elektronischen Akte an. Ohne neuen Kredit kann die Samtgemeinde die Ausgaben in diesem Jahr nicht schultern. Vorgesehen ist die Neuaufnahme von knapp 700000 Euro.

Der letzte kamerale Haushalt im Jahr 2007 sah ein Defizit von 2,7 Millionen vor. „Die Ergebnishaushalte 2008 und 2009 sind fast ausgeglichen“, sagt Hoffmann. Und auch in diesem Jahr wird ein ausgeglichener Ergebnishaushalt vorgesehen.

Insgesamt zehn Änderungen gab es bei der Beratung des Haushaltsentwurfs in den vergangenen Wochen in den Fachausschüssen. Das letzte Wort hat am Mittwoch. 10. Februar der Rat der Samtgemeinde. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr im Landhotel „Allerparadies“ in Langlingen.

Von Joachim Gries