Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wienhausen Flotwedel muss Kredite aufnehmen
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Wienhausen Flotwedel muss Kredite aufnehmen
18:28 17.02.2014
Quelle: cz
Wienhausen

Breite Zustimmung erfuhr der Haushalt 2014 der Samtgemeinde Flotwedel: Alle Ratsmitglieder hoben bei der Abstimmung die Hand. Das heißt aber nicht, dass alle Ansätze im Zahlenwerk tatsächlich auch so ausgeschöpft werden. Die SPD stimme dem Haushalt zu unter der Prämisse, dass die beiden Juckepunkte ordentlich diskutiert werden, sagte SPD-Fraktionschef Rolf Meyer. Die sind aus Sicht der Sozialdemokraten zum einen die Jugendpflege. Hier muss die zweite Stelle wieder besetzt werden, nachdem Jugendpfleger Eitel Moch gekündigt hat. Ob es zwei volle Stellen sein müssten, darüber könne man reden, sagte Meyer.

Zum anderen sei noch nicht festgelegt, dass die Anbauten an die beiden Feuerwehrgerätehäuser in Sandlingen und Nienhof tatsächlich kommen. Er freue sich schon auf die Diskussion, sagte Meyer. „Solange das nicht im Bauausschuss war, wird da nichts passieren“, sichert im dessen Vorsitzender Karl-Heinz Pickel denn auch zu.

Samtgemeindebürgermeister Helfried H. Pohndorf hatte eingangs von einem vergleichsweise unspektakulären Haushalt gesprochen. Er wies darauf hin, dass für die Ganztagsbetreuung an den Schulen jährlich 350.000 Euro ausgegeben werden. Das beunruhige ihn, pflichtete ihm Holger Wirbals bei. 350.000 Euro sind eine Hausnummer“, sagte Wirbals.

Ein ausdrückliches Lob richtete Meyer an Kämmerer Ralf Thölke. Er kenne sich in seinem Metier aus und informiere umfassend, besser als alle seine Vorgänger. In das Lob stimmten die anderen Fraktionen ein.

Thölke hatte in der Sitzung in einem achtseitigen Handout die Kerndaten des Haushalts noch einmal übersichtlich präsentiert. Danach ist im Ergebnishaushalt bis Ende 2013 einschließlich des Fehlbetrags aus Zeiten der kameralen Haushaltsführung ein Minus von 3,72 Millionen Euro aufgelaufen. In diesem Jahr rechnet Thölke mit einem Minus von 580.700 Euro.

Bei den Investitionen schlägt der Umbau von Klassenräumen der Grundschule Langlingen zur Krippe mit 400.000 Euro zu Buche, für Feuerwehrfahrzeuge sind 330.000 Euro vorgesehen, für die Anbauten an die beiden Feuerwehrgerätehäuser in Nienhof und Sandlingen 260.000 Euro. Hier muss aber erst noch ein Beschluss gefasst werden. Weitere kleine Posten wie Hardware und EDV, Erschließungbeiträge, Funkalarmempfänger für die Feuerwehr oder der Umbau des Schulhofs in Eicklingen führen zu einer Gesamtsumme von über 1,4 Millionen Euro.

Thölke machte mit einer weiteren Grafik deutlich, dass das derzeitige Zinsniveau der Samtgemeinde sehr entgegenkommt. Für den Liquiditätskredit zahlt die Kommune derzeit monatlich rund 4000 Euro, vor zwei Jahren waren es rund 10.000 Euro gewesen.

Wird in diesem Jahr der Kredit in geplanter Höhe von knapp 1,166 Millionen Euro tatsächlich aufgenommen, nähert sich die Verschuldung mit 9,48 Millionen Euro zum Jahresende der 10-Millionen-Grenze. Im kommenden Jahr wird der Zinsaufwand für die langfristigen Kredite 300.000 Euro überschreiten.

Von Joachim Gries