Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wienhausen Flotwedeler Aussschuss votiert gegen Schulfusion
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Wienhausen Flotwedeler Aussschuss votiert gegen Schulfusion
17:10 13.02.2015
Offensen

Mit sieben Nein-Stimmen bei zwei Ja-Stimmen fiel die Empfehlung an den Samtgemeindeausschuss am Donnerstagabend deutlich aus. Lediglich die Lehrervertreterin sowie Annemarie Kowalski-Miemert (Bündnis 90/Die Grünen) votierten für eine Zusammenlegung der beiden Grundschulen.

"Die Politik hat von Beginn an gesagt, dass sie keine Entscheidung gegen den Elternwillen durchsetzen will", fasste Ralf Thölke vom Fachbereich II im Wienhäuser Rathaus den Verlauf der anderthalbstündigen Sitzung am Donnerstagabend in Offensen zusammen. Der Wille der Eltern aus Langlingen sei von einem Vertreter des Schulvorstands vorgetragen worden. Sie hatten sich gegen eine Zusammenlegung ausgesprochen. Anders die Eltern der Grundschule Wienhausen: Sie hatten schriftlich signalisiert, dass sie einer möglichen Fusion grundsätzlich positiv gegenüber stünden. Unter dem Eindruck des Votums aus Langlingen habe die Schulelternratsvorsitzende im Ausschuss gegen eine Zusammenlegung gestimmt, sagte Thölke. Er könne sich nicht vorstellen, dass es in der kommenden Woche im Samtgemeindeausschuss und anschließend im Samtgemeinderat zu einem anderen Abstimmungsergebnis kommt, sagte der Verwaltungsvertreter. Der Samtgemeinderat kommt am 4. März zusammen.

Bleibt es bei dem Votum, wird die Landesschulbehörde die beiden Schulleiterstellen anschließend ausschreiben. Peter Reinert von der Landesschulbehörde hatte die anderthalbstündige Sitzung des Schulausschusses verfolgt und für eine Zusammenlegung geworben.

Die Schulleiterposten in beiden Grundschulen sind derzeit vakant. Helga Haubold von der Grundschule Wienhausen war Ende Januar in den Ruhestand gegangen, ihre Langlinger Kollegin Kerstin Ackermann hatte zum 1. Februar die Schulleitung in Hänigsen übernommen. Beide Schulen werden zurzeit kommissarisch von Elisabeth Stratenschule von der Ikarus-Grundschule in Lachendorf geleitet, vorerst bis Anfang August.

Samtgemeindebürgermeister Helfried H.Pohndorf nannte des Votum des Schulausschusses nicht glücklich. Mit der Fusion sei es nicht um Einsparungen gegangen, nur um eine Sicherung der Schulstandorte. Schulleiterstellen an kleinen Stellen seien auch nicht nachgefragt. Zudem wisse er nicht, was dem Land vorschwebe, aber eventuell sollten die kleinen Schulstandorte eines Tages ganz gestrichen werden.

Von Joachim Gries