Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wienhausen Kommissarische Rektorin erhält zum Abschied in Wienhausen ein gutes Zeugnis
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Wienhausen Kommissarische Rektorin erhält zum Abschied in Wienhausen ein gutes Zeugnis
15:54 27.01.2017
Die Schüler überreichten Elisabeth Stratenschulte viele Geschenke, links die neue kommissarische Schulleiterin Kerstin Surburg. Graffitikünstler Jörg Pippirs sorgte für die neue Gestaltung der Ganztagsräume. Quelle: Joachim Gries
Wienhausen

Neue kommissarische Schulleiterin wird am Mittwoch mit Beginn des zweiten Schulhalbjahrs Kerstin Surburg. Die 43-Jährige ist seit 2009 Lehrerin an der Grundschule Wienhausen. Sie hofft, dass sie nach Ablegung noch ausstehender Prüfungen dann ab 1. August die Schulleiterstelle einnehmen kann, auf die sie sich beworben hat.

Zweiter Grund zum Feiern war die Einweihung des neugestalteten Eingangsbereichs sowie der Ganztagsräume. 5500 Euro hatte der Schulverein hierfür bereitgestellt, der Celler Graffitikünstler Jörg Pippirs war in den Weihnachtsferien tätig. Er zauberte auch Wunsch der Schüler bunte Regenbögen an die Wände. In drei Räumen widmete er sich den Themen Erde, Wasser und Luft. So schauen die Schüler jetzt einem Tiger in die Augen, im "Aquarium" blickt ein freundlicher Delfin von der Wand, ein Paraglider und ein Ballon schweben über der Landschaft.

Surburg will auch nicht ausschließen, dass die freundliche Gestaltung der Räume fünf Jahre nach dem Start der Ganztagsschule zu den steigenden Schülerzahlen bei der Betreuung führten. Nahmen das Angebot im vergangenen Halbjahr 68 Schüler wahr, waren es im aktuellen Halbjahr 82. "Ich wünsche mir, dass Kinder und Eltern diese Räume mit Leben und Kreativität füllen, hatte Surburg in ihrer Begrüßung gesagt. Die Grundschule Wienhausen wird von 132 Schülern besucht. (jg)

Von Joachim Gries