Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wienhausen Rat Wienhausen will Tempo 30 im Ort
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Wienhausen Rat Wienhausen will Tempo 30 im Ort
17:11 18.08.2017
Wienhausen

Eine Einwohnerin sprach sich mit einem eindringlichen Appell ebenfalls für eine Tempo-30-Zone auf Celler Straße und Hauptstraße aus. Sie habe an einem Freitagnachmittag den Verkehr am Kloster beobachtet. "Da stockt einem der Atem", sagte die Einwohnerin. Ihre Tochter habe einen Klassenkameraden nur durch den Griff an seine Kapuze davor bewahrt, überfahren zu werden. "Das habe ich alles in den paar Minuten beobachtet", betont sie. Kurzerhand füllte sie einen Bürgerzettel der Samtgemeinde Flotwedel aus und wies auf die Lage hin. Die Antwort: Wienhausens Ortsmitte sei kein Unfallschwerpunkt, es müsse nichts getan werden. "Muss denn erst etwas passieren?", fragte die Einwohnerin.

Genau das soll es nicht, und deshalb wird jetzt der Rat aktiv. "Wir müssen präventiven Schutz bieten", betonte Knoop. Ein Kind sei bereits am Zebrastreifen auf der Hauptstraße angefahren worden. Mit der Tempo-30-Zone sollen vor allem die schwächeren Verkehrsteilnehmer geschützt werden.

Konkret geht es um den Abschnitt zwischen Ecke Celler Straße/Am Speicher und Ecke Hauptstraße/Bungerstraße, der Tempo-30-Zone werden soll. Das sei das Minimum, urteilten die Ratsmitglieder und nannten den Vorschlag die "kleine Lösung". Die "große Lösung" sieht vor, dass auf der gesamten Ost-West-Achse – vom Ortseingang von Offensen kommend bis Ortsausgang Richtung Bockelskamp – nur Tempo 30 gefahren werden darf. Langfristig könnte auch auf der Bahnhofstraße die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer gesenkt werden.

Gemeindedirektor Helfried H. Pohndorf stimmte den Ratsmitgliedern zwar zu, dass es eine Gefahrenlage in Wienhausen gebe, allerdings sah er die Verantwortung bei allen Verkehrsteilnehmern. "Ich appelliere daran, dass sich jeder vernünftig verhält und sich auch an die eigene Nase fasst", sagte Pohndorf. Er versicherte, dass er sich bei der Landkreis-Verwaltung für die Tempo-30-Zone einsetzen werde.

Der Gemeindedirektor machte den Vorschlag, den Antrag an den Landkreis noch um einen Zusatz zu erweitern. Sollte eine Tempo-30-Zone für Wienhausens Ortsmitte abgelehnt werden, dann soll geprüft werden, ob die Landesstraße 311 auf der Nord-Süd-Achse Vorfahrt bekommen kann. Dadurch hätten Verkehrsteilnehmer, die aus der Bahnhofstraße und aus dem Schloßgarten kommen, freie Fahrt; der Verkehr auf der Celler und Hauptstraße müsste Vorfahrt gewähren und gegebenenfalls abbremsen – das würde den Verkehrsfluss in Wienhausen komplett umkehren.

Die Ratsmitglieder beschlossen die mehrstufige Forderung mit einer Gegenstimme.

Von Amelie Thiemann