Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wienhausen Taufständer für Gutskapelle Oppershausen
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Wienhausen Taufständer für Gutskapelle Oppershausen
22:13 01.09.2013
Maria Magdalena ziert das Taufbecken der Dorfkirche - in Oppershausen. Quelle: Alex Sorokin
Wienhausen

Die Antwort kam ohne Zögern: „Natürlich“, wollte Herbert Blasek und ihm war sofort klar, dass er den Taufständer aus Holz entwerfen wollte. „Er hat sich dann in die Kapelle gesetzt, um alles ruhig auf sich wirken zu lassen“, so Henriette Blasek. Der Architekt Heiner Frede aus Wienhausen hat die Tischlerarbeit und den Anstrich übernommen. „Mein Mann durfte die Vorarbeit dann weiter bearbeiten.“ Seine Entwürfe sind noch heute, platzsparend wie er war, auf einem Briefumschlag zu sehen. Um der Harmonie willen plante Blasek den Taufständer nach dem Goldenen Schnitt. Den oberen Teil schuf er in Anlehnung an Barock-Ornamente. Der Namensgeberin der Kapelle widmete er die auf dem in Stehhöhe ausgeplanten Sakralwerk gemalte Magdalenen-Figur.

So fügt sich der sechsseitige weiße Taufständer mit nur einer bemalten Seite, dem darüber umlaufenden Blattrankenfries und dem unter einem wohl geschwungenen Deckel verborgenen Taufbecken ein in den charmanten Raum mit barocken Schnitzereien von Altar, Kanzel und Gestühl. Auch die Tonnendecke aus Holzbohlen sowie die Empore hat Blasek bei seinem Holzentwurf berücksichtigt. Er blieb dabei seinem unverwechselbaren Stil treu und schuf ein Werk in seiner typischen Goldmalerei. Für die Realisierung der Deckeltaufschale aus Bronze, die ein Silberschmied aus Aachen gefertigt hat, wurde von der Kirchengemeinde lange gesammelt. Am Freitag, dem 26. November 1999, in einer abendlichen Andacht, wurde der Taufständer eingeweiht.

Von Aneka Schult