Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wienhausen Turnhalle steht wieder auf der Agenda
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Wienhausen Turnhalle steht wieder auf der Agenda
16:30 26.11.2018
Von Carsten Richter
Die Turnhalle der Grundschule Wienhausen ist mehr als 50 Jahre alt. Bei Brandschutz und Energieeinsparung besteht dringender Handlungsbedarf. Quelle: Oliver Knoblich
Wienhausen

Schon seit vielen Jahren ein großes Thema in der Samtgemeinde Flotwedel ist die Sanierung der Turnhalle der Grundschule Wienhausen. Wird nun das Projekt endlich realisiert? 700.000 Euro hat die Verwaltung im Haushaltsplanentwurf für 2019 dafür vorgesehen – es wäre der größte Investitionsposten. Im Vorfeld des Bauausschusses in der vergangenen Woche hatte die SPD-Fraktion allerdings 3,5 Millionen Euro beantragt, damit die Samtgemeinde in jedem Fall handlungsfähig wäre, falls das Gebäude nicht saniert, sondern durch einen Neubau ersetzt würde. Dieser Antrag wurde aber mehrheitlich abgelehnt. Stattdessen soll sich zunächst die Klostergemeinde zu einer möglichen Co-Finanzierung äußern.

Pohndorf bevorzugt Neubau

"Die Halle ist mehr als 50 Jahre alt und entspricht nicht mehr den heutigen Richtlinien", sagt Samtgemeindebürgermeister Helfried H. Pohndorf auf Nachfrage. Nachholbedarf besteht vor allem bei Energetik und Brandschutz. Bleibt die Frage: Sanierung oder Neubau? Der Verwaltungschef plädiert klar für ein neues Gebäude. Auch vor dem Hintergrund, dass bei einer Sanierung "ein Jahr lang kein Sport möglich" wäre, so Pohndorf. Die Sicherstellung und Finanzierung des Sportunterrichts ist Sache der Samtgemeinde. Wenn es um Angebote für Vereine geht, sind die Mitgliedsgemeinden am Zug. Bis der Samtgemeinderat am 19. Dezember zur Verabschiedung des Haushalts zusammentrifft, soll sich die Gemeinde Wienhausen positionieren.

CDU: 3,5 Millionen "nicht notwendig"

Dafür hat sich im Ausschuss die CDU stark gemacht. Die Christdemokraten haben sich dagegen ausgesprochen, mehr Geld für die Turnhalle in den Haushalt einzubringen. Die von der SPD beantragten 3,5 Millionen seien "nicht notwendig", so Ratsherr Ernst-Ingolf Angermann. Zunächst sollten Fördermittel und der Nutzungsbedarf geklärt werden.

2019 käme nur Sanierung in Frage

Auch müssten die Kosten für einen Neubau aktuell berechnet werden, sagt Pohndorf. Dieser würde erst 2020 beginnen, im kommenden Jahr käme nur eine Sanierung in Frage. Eine Schätzung im Jahr 2011 hatte 2,7 Millionen Euro für den Bau einer 1,5-Feld-Halle ergeben. Auch das zeigt: Das Thema existiert schon sehr lange.

Die Ausstellung „Roter Mond – schwarzer Schnee“ der Künstlergruppe QuintArt ist im Kulturhaus Wienhausen zu sehen.

23.11.2018

Jubiläum in Wienhausen: Seit zehn gibt es das Familienbüro Kess in der Klostergemeinde. Es gibt viele Gründe, auf das Bestehen stolz zu sein.

23.11.2018

In der Bürgerinitiative Flotwedel hat sich eine Gruppe gebildet, die sich für Klimaschutz einsetzt. Das Problem könne nur zusammen gelöst werden.

Carsten Richter 21.11.2018