Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Ahnsbeck Ahnsbecker verärgert über Straßensanierung
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Ahnsbeck Ahnsbecker verärgert über Straßensanierung
18:33 18.09.2017
Nach der Nordburger Straße (Foto) steht nun die nächste Schotterpiste auf der Ahnsbecker Sanierungsliste. Quelle: Michael Schäfer (Archiv)
Ahnsbeck

Rückblick: Der Hohner Weg wurde auf Ahnsbecker Seite saniert und in dem Zuge verbreitert. Für jede Fläche, die versiegelt wird, muss eine Ausgleichsfläche geschaffen werden. Der Rat hat nach Ortsterminen entschieden, das die Straße Im Schmarloh als eine solche Ausgleichsfläche dienen soll. "Die Straße war völlig hin", erläuterte Kaiser die Entscheidung während der Einwohnerfragestunde. Allerdings stimmte er zu, dass ein kleiner Abschnitt, auf den sich auch die verärgerten Einwohner bezogen, noch in Ordnung gewesen sei.

Die Entscheidung sei trotzdem auf die Straße Im Schmarloh gefallen, weil 73 Prozent der Sanierungskosten für die Ausgleichsstraße durch Fördermittel gedeckt wurden. So habe man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen wollen: ein sanierter und breiterer Hohner Weg plus einer ebenmäßig Straße Im Schmarloh mit offener Deckschicht – zum Großteil finanziert durch Fördermittel. "Wir haben versucht, die kostengünstigste Lösung zu finden", sagte Kaiser der CZ.

CDU-Ratsherr Stefan Preuß kritisierte, dass vorher nicht klar gewesen sei, dass auch die Asphaltabschnitte in gutem Zustand den Sanierungsarbeiten zum Opfer fallen würden. Kaiser argumentierte, das wohl nur durch eine vollständige Sanierung die Fördermittel gewährt worden wären.

Nach der Diskussion soll das Thema nun in einer Vorlage in der kommenden Ratssitzung abschließend geklärt werden.

Von Amelie Thiemann