Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Beedenbostel 1150 Tonnen Kies in die Lachte
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Beedenbostel 1150 Tonnen Kies in die Lachte
16:24 30.06.2011
Von Simon Ziegler
Einbau von Kies als Laichbänke für Fische in der Lachte Quelle: Peter Müller
Beedenbostel

„Das dient der Aufwertung der Fließgewässer. Durch den Kies verbessert sich der Lebensraum für Fische“, sagte Jens Kubitzki, Geschäftsführer des Gewässer- und Landschaftspflegeverbandes Südheide.

Von Montag bis Mittwoch lud der Unterhaltungsverband Örtze auf einer Länge von zwei Kilometern bei Weesen rund 1400 Tonnen Kies in den Weesener Bach. Am Dienstag begann schließlich der Unterhaltungsverband Lachte damit, an zehn Stellen bei Lachendorf etwa 1150 Tonnen Kies in die Lachte zu bringen. Die Arbeiten werden voraussichtlich heute abgeschlossen.

Die Bäche wurden in der Vergangenheit oft intensiv geräumt, so dass der Lebensraum für Fische immer bedrohlicher wurde. Seit einigen Jahren wird versucht, die Bachläufe wieder aufzuwerten, damit das ökologische System wieder funktioniert. Wenn es kaum Kies in den Gewässern gibt und die Fische im matschigen Bach laichen würden, ist die Gefahr sehr viel höher, dass die Eiablage gefressen wird. Der Kies schützt den Laich der Fische.

Im Unterlauf der Lachte sollen vor allem Äschen, Weißfische und Bachforellen profitieren. Dort gibt es auch Aale und Quappen, erläutert Kubitzki. Im Weesener Bach sind vor allem Bachforellen heimisch. In einigen Jahren, wenn der Anschluss an die Nordsee geschafft ist, könnte es dort auch Lachse und Meerforellen geben. Dieser Durchgang ist bislang noch durch für Fische unüberwindbare Wehre versperrt.