Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Beedenbostel 2017 kommt der Anbau an das Dorfgemeinschaftshaus Beedenbostel
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Beedenbostel 2017 kommt der Anbau an das Dorfgemeinschaftshaus Beedenbostel
17:54 07.12.2016
Quelle: cz
Beedenbostel

Und ob sich das Loch tatsächlich auftut, wird sich im Verlauf des kommenden Jahres zeigen. Für dieses Jahr hatte Hebecker einen Fehlbetrag von knapp 70.000 Euro im Haushalt dargestellt, es zeichnet sich aber ab, dass das Ergebnis ausgeglichen sein wird.

197.000 Euro sollen 2017 in Beedenbostel investiert werden. Darin enthalten sind noch einmal 95.000 Euro für die Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses. 650.000 Euro waren bereits im Haushalt 2016 "eingepreist". Die Gesamtkosten für den 206 Quadratmeter großen Mehrzweckraum sowie Nebenräume werden mit 750.000 Euro veranschlagt, 500.000 Euro steuert das Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ der Städtebauförderung bei. In Kürze werden nach Angaben von Gemeindedirektor Jörg Warncke die Gewerke ausgeschrieben, 2017 soll gebaut werden. Dazu beschloss der Rat noch ein paar Detailänderungen. So soll der große Raum einen Sportboden erhalten, die Mehrkosten bezifferte Jen Peters vom Bauamt im Rathaus mit 5000 Euro.

70.000 Euro sind im Haushalt für den Grunderwerb an der Straße Barnbruchskamp vorgesehen. Die Gemeinde will hier Flächen ankaufen und als Baugrundstücke anbieten. 22.000 Euro sind für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in der Gardinenstraße geplant. Und für die Straße Im Rath sind 5000 Euro für die Planung des Ausbaus vorgesehen. Ob die Verschuldung Ende 2017 tatsächlich bei 443.000 Euro liegen wird, hängt davon ab, ob die Kreditermächtigungen für 2016 und 2017 in voller Höhe ausgeschöpft werden.

In der Sitzung wurde die Wahl des zweiten stellvertretenden Bürgermeisters nachgeholt. Hans-Joachim Dose wurde einstimmig gewählt. Zudem wurden die ausgeschiedenen Ratsmitglieder verabschiedet. Bürgermeister Joachim Kuhls danke Heidi Marquardt und Siegfried Nickel für jeweils zehn Jahre Mitarbeit, Horst Kisser für 25 Jahre, davon 15 als stellvertretender Bürgermeister und fünf Jahre als Bürgermeister. Nicht anwesend waren Matthias Suhling, der fünf Jahre im Rat mitgearbeitet hatte, und Ulrich Lange, der 15 Jahre im Rat saß und zehn Jahre Bürgermeister war. Joachim Gries

Von Joachim Gries