Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Beedenbostel Dorfgemeinschaftshaus verschlingt am meisten
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Beedenbostel Dorfgemeinschaftshaus verschlingt am meisten
16:12 09.12.2018
Von Carsten Richter
Die Investitionen liegen deutlich über denen der Vorjahre.  Quelle: cz
Beedenbostel

Deutlich mehr Investitionen als in den Vorjahren sind für 2019 in Beedenbostel geplant. Mit insgesamt 793.000 Euro liegen sie gut 400.000 Euro über den Ausgaben des laufenden Jahres. Das sieht der Haushalt vor, den der Gemeinderat einstimmig beschlossen hat. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses (DGH) und der Neugestaltung des Umfeldes an der Schulstraße.

Richtfest Mitte Januar?

Der größte Teil des insgesamt 750.000 teuren Projekts wird über die Förderung im Rahmen der Dorfentwicklung Aschau-Niederung finanziert, der Haushaltsplan sieht allein für die Erweiterung des DGH für 2019 einen Eigenanteil von 100.000 Euro vor. Bürgermeister Joachim Kuhls visiert für Mitte Januar das Richtfest an. In den Folgejahren soll dann die Umgestaltung der Dorfmitte fortgesetzt werden.

Lärmschutz: Gemeinde will vorsorgen

"Das Dorfgemeinschaftshaus wird eine ganze Ecke größer", sagt Kuhls. Das bedeutet: Mehr Platz – mehr Veranstaltungen – mehr Menschen – mehr Lärm. "Da möchten wir Vorsorge treffen", so der Bürgermeister. Auch wenn es Beschwerden von Anwohnern bislang nur zum Schützenfest gegeben habe, soll im DGH eine Lärmwarnanlage installiert werden, die anzeigt, wenn ein Schwellenwert erreicht wird. Die Anlage sei flexibel einstellbar, sagt Kuhls. Die Idee stammt aus Beedenbostels französischer Partnerstadt Rocheville.

Anlieger entscheiden über Straßensanierung

In Sachen Straßenbau ist noch unklar, in welchem Umfang 2019 der Kellerkampsweg und der Luttersche Kirchweg saniert werden. "Da kämen Kosten auf die Anlieger zu, deshalb werden sie miteingebunden", so Kuhls. Anfang Januar fällt dazu die Entscheidung.

Der Fahrer eines Streifenwagens musste am Mittwoch hart in die Eisen steigen: Ein 73-Jähriger hatte den Polizisten in Beedenbostel die Vorfahrt genommen. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf.

Christian Link 06.09.2018

Der Fahrer eines Streifenwagens musste am Mittwoch hart in die Eisen steigen: Ein 73-Jähriger hatte den Polizisten in Beedenbostel die Vorfahrt genommen. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf.

Christian Link 06.09.2018

Einem 35 Jahre alten Autofahrer wird plötzlich schwarz vor Augen und er verliert die Orientierung. Er gerät auf die Gegenfahrbahn und prallt gegen einen Daewoo. Die 40-jährige Fahrerin wird verletzt.

Christian Link 05.09.2018