Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eldingen Vollsperrung bei Hohnhorst wegen Radwegbaus
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Eldingen Vollsperrung bei Hohnhorst wegen Radwegbaus
17:00 15.09.2016
Hohnhorst

Noch im Winter waren für die Radwegtrasse entlang der Kreisstraße 42 Bäume gefällt worden, im Frühjahr dann hatten auf den Äckern Rohre der Feldberegnung verlegt werden müssen. Danach hatten die eigentlichen Arbeiten am Radweg begonnen.

Die Asphaltarbeiten sind inzwischen abgeschlossen, nach Unterbau und Tragschicht war bis zum Mittwoch die Deckschicht aufgebracht worden. Jetzt müssen auf ganzer Länge noch die Seitenräume angefüllt werden, denn das Asphaltband ragt teilweise deutlich aus dem Boden hervor. Zudem muss in Jarnsen noch der Anschluss an Straße und Seitenraum erfolgen. Eine Lücke klafft in der Trasse noch am Sothbach. Hier soll in der kommenden Woche ein Kran einen Durchlass absenken, anschließend wird hier der Radweg in Pflasterbauweise erstellt.

Dass die Kreisstraße seit der vorletzten Woche für den Radwegbau komplett gesperrt war, stieß nicht bei allen Autofahrern auf Verständnis. Sie ignorierten einfach die entsprechende Beschilderung an den beiden Enden der Baustelle. Dadurch sei es auch zur Kollision mit einem Bagger gekommen, sagt Dirk Röhrs von der Firma Vörtmann, die den Radweg baut. Als der Autofahrer passieren wollte, drehte sich der Aufbau, es kam zur Berührung.

Röhrs nennt deshalb Sicherheitsgründe für die vom Landkreis genehmigte Vollsperrung. Auf der Fahrbahn würden Maschinen und Fahrzeuge Baumaterial bewegen. Linienbusse, Polizei und Rettungsfahrzeuge hätten aber die Baustelle passieren können.

Der Radweg kostet 543.000 Euro, das Land trägt davon 326.000 Euro. Für 2017 ist mit dem Bau des zweiten Abschnitts von Hohnhorst über Wohlenrode und Ziegelei nach Eldingen ein weiterer Lückenschluss geplant. Joachim Gries

Von Joachim Gries