Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hohne Dreier als Hingucker
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Hohne Dreier als Hingucker
18:38 17.06.2012
Alter Dreier Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Hohne

"Ich bin heute das erste Mal vom Dreier gesprungen!" Dieser stolze Satz ist vermutlich die letzten 58 Jahre schon fast jedem jugendlichen Besucher des Hohner Waldbades einmal über die Lippen gekommen. So verbinden mittlerweile mehrere Generationen gute oder auch schlechte Erinnerungen an den "Dreier". Er kann damit mittlerweile als ein Kulturgut betrachtet werden.

Nun, nachdem er mit der Modernisierung des Schwimmerbeckens weichen musste, wurde er einer neuen Bestimmung zugeführt. Als Werbeträger für das Waldbad steht der Dreier nun in der Hohner Dorfmitte, Abzweig Schwimmbadstraße. Ergänzend zu den Werbeschilder an den Ortseingängen soll er die Aufmerksamkeit des Durchfahrtverkehrs auf das Waldbad lenken und den Weg weisen.

Nach der Entstehung dieser Grundidee mussten bis zur Aufstellung noch einige Hürden überwunden werden. Zunächst konnte Martin Cramm, der als neuer Eigentümer des Dreiers schon eine waidmännische Verwendung in Erwägung gezogen hatte, von der Idee begeistert werden. Als er einwilligte konnte auch der Förderverein von dem Vorhaben überzeugt werden. Hans-Jürgen Häveker, der den Platz für den Dreier auf dem Grundstück zur Verfügung stellt, machte sich schließlich an die konkrete Umsetzung des Projektes. Der Saunaclub "Nackte Tatsachen" übernahm ein Teil der Kosten und Eigenleistungen in Form von Entrosten, Grundieren, Streichen und Montagearbeiten. Auch die Erstellung der vier Fundamente übernahmen die Saunisten. Hans-Jürgen musste auch eine Baugenehmigung beantragen, denn für Werbeschilder dieser Größenordnung gibt es genaue Vorschriften in Bezug auf Standort, Fundamentstärke aufgrund der Windlast und der Schildgröße.

Die Seitenschilder für die Bemalung erstellte Firma Jürgen Bührung.

Elke Wisniewski übernahm unentgeltlich in qualifizierter Manier die Bemalung der Schilder. Auch die kritischten Kunstkenner in Hohne beurteilen das Werk als sehr gelungen. Fa. Autohaus Hase schließlich übernahm kostenlos den Auftrag eines Schutzlackes und die Anbringung des schweren Werbeträger per Autokran.

Zufrieden stellten sich die Projektbeteiligten einem Erinnerungsfoto nach der Fertigstellung kurz nach der Eröffnung der Freibadsaison 2012.

Von cz