Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hohne Hohner Brückenrätsel weiter ungelöst
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Hohne Hohner Brückenrätsel weiter ungelöst
16:51 28.02.2012
Volmine Dralle und H¸ndin Jenny Wiehe Br¸cke hohne Quelle: Isabell Prophet
Hohne

Der Umwelt-, Bau- und Wegeausschuss der Gemeinde hatte deshalb angeregt, eine alte Eichenbrücke auf die Widerlager zu setzen, berichtete der Vorsitzende Hartmut Hentschel.

Primäres Problem: Das geht nicht. "Im Widerlager ist ein Riesenriss", gibt Gemeindedirektor Jörg Warncke zu bedenken, "die andere Brücke kann man da nicht einfach drauflegen." Tatsächlich: Der Pfosten am Ufer, auf dem die Brücke aufliegt, ist von oben bis unten von einem Riss zerteilt.

Nächstes Problem: "Wir können da nicht einfach graben." Neue Widerlager einzusetzen wäre ein Eingriff in den Heidebach, "das ist nicht unproblematisch." Umwelt- und Naturschutz müssten beteiligt werden, unter Umständen auch der Mittelallerverband.

Und an dieser Stelle knüpft das nächste Problem an: "Die Brücke gehört uns nicht", sagt Bürgermeister Erhard Thölke. Der Rat sei sich jedoch einig, dass sie historisch erhaltenswert sei. Der Realverband, dem das Grundstück gehört, trifft sich Anfang März. Mit diesem soll dann ebenfalls verhandelt werden. 10.000 Euro sind im Haushalt für die neue Brücke vorgesehen, wenn sich Gemeinde und Realverband einig werden.

Da die Widerlager mit dem Boden verbunden seien, gehörten sie faktisch dem Mittelallerverband, argumentiert hingegen Warncke. Dieser ist für die Wiehe zuständig und folglich auch für die Widerlager.

Es war wohl ein engagierter Verkehrsverein, der die Brücke vor vielen Jahren einmal in Eigenleistung gebaut hat, vermutet Hentschel. Wem sie gehörte lässt sich nicht mehr feststellen. Der Rat hofft daher vor allem auf die gemeinschaftliche Lösung mit dem Realverband.

Der Rat hat die Verwaltung gebeten, eine Lösung für die marode Brücke zu entwickeln. Diese wird im Herbst erwartet. Bis dahin sollten die Hohner pfleglich mit ihrer Brücke umgehen. Denn wer weiß, was aus ihr wird...

Von Isabell Prophet