Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hohne Nach 43 Jahren Abschied vom Chorleiter Hermann Constabel
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Hohne Nach 43 Jahren Abschied vom Chorleiter Hermann Constabel
17:35 13.12.2013
Hermann Constabel reihte sich bei der Verabschiedung in den Kreis der Sänger des Singkreises Hohne ein, den er über 43 Jahre lang als Chorleiter betreut hatte. Quelle: Alex Sorokin
Hohne

"Wie gerne hätten wir das noch ein bisschen vor uns hergeschoben. Aber so plötzlich wie Weihnachten in jedem Jahr vor der Tür steht, so plötzlich sehen wir uns nun vor die Tatsache gestellt, dass wir zukünftig ohne dich auskommen müssen", sagte Lena Wilkens, Vorsitzende des Singkreises.

In ihrem Rückblick erinnerte sie daran, dass Constabel am 17. März 1970 zum ersten Mal nach Hohne gekommen war. Er habe sich überreden lassen, den Chor zu übernehmen, obwohl er bereits mit den Chören in Winsen und Lachendorf gut ausgelastet gewesen sei. Der Singkreis habe unter seiner Leitung einen Aufschwung erlebt. "Du hast uns viel zugetraut und viel abverlangt", sagte Wilkens. Eine gründliche Vorbereitung sei immer Voraussetzung für die Auftritte gewesen.

Die Vorsitzende erinnerte auch daran, dass ein Konzert in der Himmelfahrtskirche fast ohne den Chorleiter stattgefunden hätte, denn der war versehentlich im Gemeindehaus eingeschlossen worden, sah keine Möglichkeit herauszukommen und wurde quasi erst in letzter Sekunde befreit. Und sie blickte auf Begegnungen mit anderen Chören und auf Ehrungen für den Chorleiter zurück. Er war 1994 mit dem Kulturpreis des Landkreises Celle ausgezeichnet und 2012 von der Gemeinde Hohne geehrt worden.

"Du wirst in Hohne und in unseren Herzen immer einen Platz haben", versicherte Wilkens dem scheidenden Chorleiter, für den dann auch "Ein Dankelied für Hermann" erklang.

Von Joachim Gries