Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hohne Nils Bangemann aus Eldingen ist neuer Samtgemeindejugendkönig
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Hohne Nils Bangemann aus Eldingen ist neuer Samtgemeindejugendkönig
11:19 25.10.2016
Spechtshorn

Bei kühlen Temperaturen trudelten die ersten Mannschaften kurz vor 10 Uhr samt ihrer Schaulustigen ein und so konnte um 10.30 Uhr die Veranstaltung offiziell von den gastgebenden Jungschützenoffizieren Timo Ebert und Tobias Heinberg sowie dem 2. Vorsitzenden des SV Lachendorf Dirk Schlüter eröffnet werden. Nach Auslosung der Startreihenfolge zwischen den sieben angetretenen Jugendkönigen wurden ab 11 Uhr die ersten Schüsse des Wettkampfes abgegeben. Um Viertel nach 12 konnten alle gemütlich auf der neugestalteten Terrasse hinter dem KK-Stand zur Einweihungsparty sitzen und Pulled-Pork-Burger mit einer Vielzahl von Salaten genießen. Die Umgestaltung der Terrasse lief in Eigenregie der Jungschützen mit Sach- und Geldspenden aus dem Verein und von Privatpersonen. Bereits um 13 Uhr konnte dann das erste offizielle Beerpongturnier nach internationalem Regelwerk mit 16 Teams starten. Die Siegerehrung des Schießens fand um 15 Uhr statt und wurde durch den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Hartmut Ostermann durchgeführt. Küren konnte er dabei die Siegermannschaft aus Spechtshorn mit 483 Ring vor den ringleich Zweitplatzierten aus Hohne und Wohlenrode-Grebshorn mit je 477 Ring. Die weiteren Platzierten sind Ahnsbeck (474), Eldingen (469), Beedenbostel (467) und der gastgebende Verein aus Lachendorf (460) gewesen. In der Einzelwertung der Jugendkönige wurde sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, welches Nils Bangemann aus Eldingen mit 98 Ring vor Daniel Schöpp (Ahnsbeck, 97) und Jan Bergmann (Beedenbostel, 96) für sich entscheiden konnte. Die weiteren Platzierten sind Theda Thies auf dem vierten Platz (Lachendorf, 94), und die Gilbert Klie (Wohlenrode-Grebshorn), Michel von dem Hagen (Spechtshorn) und Van Adraine Adraincem (Hohne) mit jeweils 93 Ring auf dem geteilten fünften Platz. Während nun also die Pflicht erfüllt war, wurde im Beerpongturnier noch hart um den Sieg gerungen. Das konnte schlussendlich das Team Gilde 2 aus Hohne für sich entscheiden. Es wurde noch bis in den Abend gefeiert und nach gut 12 Stunden haben gegen 22 Uhr die letzten Feierwütigen den Weg nach Hause gefunden.

Ein Dankeschön geht an alle Teilnehmer für den schönen Tag und insbesondere an alle Helfer an Grill und Beerpongtischen, sowie an die Fleißigen, die Sachen zum Buffet beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an das Thekenteam, welches sich den ganzen Tag unermüdlich mit uns Feierbiestern herumgeschlagen und für Gerstenkaltschale und Weizengetränke gesorgt hat.

Von Theda Thies