Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Hohne Roman „Das Hirschluder“ vorgestellt
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Hohne Roman „Das Hirschluder“ vorgestellt
15:02 19.11.2014
Hohne

Bei schummrigen Licht und mit dem richtigen Timbre in der Stimme gelang es den Beiden mit jeder Minute mehr, ihre Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Ein Mord im Klosterforst und die raschen Ortswechsel und Verwicklungen in der verschneiten Landschaft der Wienhäuser Umgebung ließen den Anwesenden keine Muße.

In diesem Thriller überschlagen sich die Ereignisse und die ermittelnden Kriminalbeamten jagen von einem Tatort zum nächsten. Begeisterter Applaus belohnte die beiden Herren nach der gelungenen Vorstellung.

Christian Oehlschläger ist hauptberuflich tätig als Förster beim Forstamt Süd-Ost-Heide in Burgwedel. Schon als Student begann er mit dem Schreiben von Jagd- und Kurzgeschichten. Seit zehn Jahren ist er als erfolgreicher Krimiautor bekannt. „Das Hirschluder“ ist bereits sein fünfter Roman. Genau wie in den vorherigen Büchern spielt auch dieser Fall im Celler Land und bietet Spannung bis zur letzten Seite.

Musikalische Begleitung boten die Hohner Jagdhornbläser. Mit Stücken wie „Begrüßung“, „Zum Sammeln“ und „Jagd vorbei“ umrahmten sie gekonnt die Veranstaltung.

Die Vereinsvorsitzende Dorothee Salig bedankte sich im Namen aller Anwesenden für den unterhaltsamen, spannenden Abend bei dem sympathischen Duo. Bestimmt ist in einigen Häusern in der kommenden Nacht das Licht erst sehr spät verloschen. Stellte sich doch für die Zuhörer die Frage, wer der Mörder war im Langlinger Holz.

Von Birgit Cammann