Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Ein Festival für Lachendorf
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Ein Festival für Lachendorf
10:48 04.08.2017
Von Audrey-Lynn Struck
Die Organisatoren des „Home of Madness“-Festivals: (von links) Nicolai Schanz, Niklas Brüsewitz und Nils Schedler. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Lachendorf

Es gibt im Landkreis Celle bereits einige Musik-Festivals für Jugendliche – wie in Südwinsen und Helmerkamp. In Lachendorf hingegen sind solche Veranstaltungen bisher recht rar gesät. „Uns hat das selbst in unserer Jugend gefehlt“, berichtet der Lachendorfer Niklas Brüsewitz. Deshalb kam der 23-Jährige zusammen mit seinen Freunden Nicolai Schanz und Nils Schedler auf die Idee, ein neues Spektakel für Lachendorf ins Leben zu rufen: Das „Home of Madness-“Festival.

Dieses findet erstmals am Samstagabend, 5. August, am Lachte-Stadion in Lachendorf statt. Im Fokus steht bei der Open-Air-Veranstaltung elektronische Tanzmusik, die dem Publikum von sechs verschiedenen DJs präsentiert wird. Den Hauptakt bildet das DJ-Duo „HBz“. Hinter diesem Namen verbergen sich Schedler und Brüsewitz selbst. Seit einiger Zeit hatten sie nicht nur auf Anfrage bei Freunden, sondern auch bei Privatpersonen das Musikprogramm zu besonderen Anlässen gestaltet. Auch auf der vergangenen „Abi-Party“ in der CD-Kaserne durften sie auflegen.

Während sich Schedler und Brüsewitz nun auch bei dem „Home of Madness“-Festival mit um die Musik kümmern, wirkt Schanz im Hintergrund. Der 23-Jährige ist für die Technik bei der Veranstaltung zuständig und hat in diesem Bereich bereits eine Ausbildung nebst Abschluss hinter sich. Nun betreibt er sein Gewerbe unter dem Namen „VISO Production“ und kann bereits das Südwinsen-Festival, das Celler Stadtfest und das Open Air in Helmerkamp zu seinen Kunden zählen.

„Wir können es kaum erwarten mit dem Festival, unsere Leidenschaft mit anderen Menschen zu teilen“, so Schanz. In erster Linie ginge es den Dreien um den Regionalbezug, dass sie ein weiteres Angebot für den Celler Landkreis und Lachendorf schaffen. „Außerdem wollen wir mal zeigen, was so alles im Bereich des Möglichen liegt“, erzählt Brüsewitz. Das Zusammenspiel aus elektronischen Beats und einer Lichtshow soll am Samstagabend eine einzigartige Atmosphäre ergeben.

Das Festival findet von 18 bis 2 Uhr statt. Der Eintritt kostet 7 Euro und ist ab 16 Jahren. (als)