Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Glyphosat in Lachendorf gegen Blühmischung eingetauscht
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Glyphosat in Lachendorf gegen Blühmischung eingetauscht
17:35 08.04.2018
Guter Tausch: Margit Zerna aus Gockenholz liefert einen Kanister Glyphogan bei Peter Piechutzki (halb verdeckt) und Christian Brandes ab. Quelle: Anke Schlicht
Lachendorf

„Hier sind Behälter abgegeben worden mit einem Totenkopf, der Aufschrift ‚bienengefährlich‘ und natürlich einem DM-Preis drauf“, sagt der Initiator der Aktion „Blütenpracht statt Krebsverdacht“, Christian Brandes.

Gemeinsam mit dem Ratsmitglied Peter Piechutzki (Grüne) sowie Gärtner Stefan Meissner hat das Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen – angeregt durch „Celle blüht auf“ der CZ – aufgerufen, Unkrautvernichter und andere giftige Pflanzenmittel bei ihm zwecks Entsorgung abzuliefern und im Gegenzug ein 50-Gramm-Tütchen mit einer insektenfreundlichen Blühmischung geschenkt zu bekommen.

„Neun Jahre hat dieser Kanister bei uns in der Garage gestanden, ich wurde den nicht los“, berichtet die Besitzerin eines riesigen Grundstückes in Gockenholz, Margit Zerna. „Zu Anfang zupfen Sie noch, dann kam das Kraut zwischen den Pflastersteinen durch, Abflammen haben wir versucht. Aber dieses ‚Glyphogan‘ hier habe ich trotzdem nie benutzt“, erzählt die ältere Dame, „ich rücke dem Kraut weiter mit meinen Gärtnern per Hand zu Leibe, schließlich bin ich der Natur wegen aufs Land gezogen.“

Ein immer größeres Bewusstsein für diese entwickelt auch Dieter Jortczik, der eine Flasche Gehwegreiniger abgibt. „Man wird wach gemacht, zum Beispiel durch die CZ, also tut man was“, sagt er, „ich habe da eine Ecke mit Immergrün im Garten, das nehme ich raus und säe etwas Blühendes ein, damit die kleinen Tierchen was zu essen haben.“

Jortczik und Zerna sind zwei von insgesamt 30 Gartenbesitzern, die die Aktion wahrnehmen. Brandes hat indes nicht nur „Altlasten“ entgegengenommen, sondern auch Anregungen, die er als Politiker in den Gemeinderat einbringen wird. Eine Lachendorferin berichtete, dass ein Brandschutzstreifen am Altenceller Weg in der Blühphase gemäht werde. „Ich werde beantragen, dass es zeitlich verschoben wird“, sagt Brandes.

Er ist mit der Resonanz auf das Angebot der drei Naturliebhaber nicht zufriedent. In Bezug auf die Aktion hätte er sich gewünscht, „dass viel mehr Leute kommen“, und mit Blick auf die Kommunalpolitik wünscht er sich: „Die Gemeinde muss insgesamt das Augenmerk stärker auf die Ökologie legen.“

Von Anke Schlicht

„Wir haben uns gedacht, auch in Lachendorf müssen wir etwas tun“, sagt Christian Brandes, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen in Lachendorf. Die CZ-Aktion „Celle blüht auf“ hat seine Fraktion zu einer Umtauschaktion der besonderen Art inspiriert.

Maren Schulze 04.04.2018

Es läuft schon alles ziemlich gut in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums an diesem Montagnachmittag. Bei der Hauptprobe für das Theaterstück „Die Liebenden in der Untergrundbahn“ von Jean Tardieu, das heute Abend in Lachendorf Premiere feiert, gibt es kaum einen Patzer. Der Text sitzt, die Gesten wirken authentisch – Jan-Oliver Grell sieht zufrieden aus. „Je näher die Vorstellung rückt, desto aufgeregter wird man“, verrät er.

12.03.2018

Sie haben lange auf sich warten lassen – jetzt sind sie zurück. "Nachdem die Kaltluftfront abgezogen ist, sind die ersten Weißstörche nun auch in den Kreis Celle zurückgekehrt", berichtet Weißstorchberater Hans Jürgen Behrmann.

Christian Link 08.03.2018