Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Haushalt findet breite Zustimmung
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Haushalt findet breite Zustimmung
19:08 22.12.2011
Lachendorf

„Wir sollten uns auch bei den Steuerzahlern bedanken“, diese Worte musste Lachendorfs Bürgermeister Erwin Kriegel einfach los werden, bevor der Rat der Gemeinde am Montag den Haushalt 2012 bei einer Enthaltung beschloss. Vorher hatten CDU-Fraktionschef Hartmut Ostermann und die SPD-Fraktionsvorsitzende Cornelia Bilgenroth der Verwaltung für das vorgelegte Zahlenwerk gedankt. „Wir sind als Kommune gut aufgestellt, wenn wir eine gute Verwaltung haben“, sagte Ostermann. Es seien Gelder akquiriert worden, um die Entwicklung des Dorfes voranzutreiben.

Auch Egbert Ehm hatte Zustimmung der UB signalisiert. Er wies aber darauf hin, dass sich Lachendorfs Schulden auf vier Millionen Euro zubewegten. „Da sollten wir schon ein bisschen drauf achten“, meinte Ehm. Beim Defizit von knapp 600.000 Euro seien die Einnahmen aus dem zweiten Bauabschnitt des Baugebiets Südhang schon berücksichtigt. „Da das Defizit über hohe Gewerbesteuereinnahmen 2011 gedeckt ist, werden wir zustimmen“, sagte Ehm.

Mit 860.000 Euro Gewerbesteuer hatte Kämmerer Eike Hebecker in diesem Jahr gerechnet, tatsächlich wird die Kommune rund zwei Millionen Euro einnehmen. Das wird zwar 2012 die Umlagen anschwellen lassen, dennoch wird viel Geld in der Gemeinde bleiben.

Größter Posten bei den Investitionen ist der Ausbau der Straße Westerfeld. 580.000 Euro sind einschließlich neuer Beleuchtung veranschlagt. Nur noch ein kleiner Teil der Fahrbahn sei in Ordnung, ansonsten seien die Risse einfach zu groß. Da die Straßen mit viel Durchgangsverkehr in Richtung Friedhof, Kläranlage und Grünabfallannahme belastet ist, sollen die Anlieger nicht mit 75 Prozent belastet werden, wie es bei einer Anliegerstraße sonst üblich ist. „So sieht im Moment die Empfehlung aus“, sagte Gemeindedirektor Jörg Warncke.

Eigentlich sollte 2012 der Altenceller Weg ausgebaut werden, diese Investition wird auf 2013 verschoben. In Verbindung mit dem Ausbau der Ackerstraße, der 2012 abgeschlossen wird, soll die Verlegung der Bushaltestelle in die Oppershäuser Straße (Landesstraße 311) mit einer Umgestaltung des Bereichs einhergehen. 320.000 Euro sind veranschlagt.

Im Neubaugebiet Südhang wird 2012 der Bauabschnitt 2b erschlossen. Hierfür sind 359.000 Euro vorgesehen, Nachfrage nach den insgesamt 31 Grundstücken gibt es. Im ersten Bauabschnitt sind nur noch wenige Grundstücke frei. „Ausgesprochen schön“ nennt Warncke die Situation, auch wenn die Nachfrage nach Bauplätzen in Lachendorf nicht mehr so ist wie 1999. Ein langsamerer Verkauf sei durchaus sinnvoll. „Und wir müssen uns Gedanken über die alten großen Grundstücke machen“, sagt der Verwaltungschef mit Blick auf die Bereiche dichter am Ortskern.

5000 Euro werden 2012 und im Folgejahr für Investitionen in den Altenwohnungen bereitgestellt, 15.000 Euro sollen in den nächsten vier Jahren für Spielplätze aufgewendet werden, für jeweils 5000 Euro soll eine Voruntersuchung von Straßen und Wegen vorgenommen werden. Für 150.000 Euro wird 2012 die Brücke im Jarnser Himmelreich erneuert.

Von Joachim Gries