Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Jörg Warncke will kürzertreten
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Jörg Warncke will kürzertreten
19:41 24.09.2018
Von Carsten Richter
Seit 1995 ist Jörg Warncke Verwaltungschef in Lachendorf. Quelle: Karin Dröse
Lachendorf

Der Tagesordnungspunkt "Bericht des Gemeindedirektors" gehört zum üblichen Prozedere, wenn innerhalb einer Samtgemeinde der Rat einer Mitgliedsgemeinde zusammenkommt. Meistens handelt es sich um Angelegenheiten aus der Verwaltung. Nur selten wird es persönlich. Das war in der vergangenen Woche anders. Im Rat Hohne gab Jörg Warncke, langjähriger Verwaltungschef im Lachendorfer Rathaus, bekannt, er werde das Amt des Gemeindedirektors in zwei Mitgliedsgemeinden abgeben. Nur so viel war klar: In Hohne bleibt alles, wie es ist. Auf Nachfrage der CZ erklärte Warncke dann, dass er zum 1. Januar 2019 sein Amt in Beedenbostel und Eldingen aufgeben wolle. In Ahnsbeck und Lachendorf ist er auch weiterhin Gemeindedirektor.

"Es war eine kurzfristige Entscheidung", wie er sagt. Warncke will aus gesundheitlichen Gründen beruflich kürzertreten. Nachfolger für das Amt des Gemeindedirektors in den zwei Mitgliedsgemeinden soll Kämmerer Eike Hebecker werden. Noch ist der Wechsel aber nicht perfekt: Erst müssen die Räte in Beedenbostel (28. November) und in Eldingen (6. Dezember) ihre Zustimmung geben.

Laut Niedersächsischer Kommunalverfassung kann der Rat einer Mitgliedsgemeinde beschließen, dass dem ehrenamtlichen Bürgermeister nur repräsentative Aufgaben zufallen. Ein Mitglied der Samtgemeindeverwaltung wird dann Gemeindedirektor und erfüllt die Verwaltungsaufgaben.

Die Aufgabe des Gemeindedirektors sei mit hohem Arbeitsaufwand verbunden, sagt Warncke. Seit 1995 ist er Verwaltungschef in Lachendorf, 2015 wurde er erneut im Amt bestätigt. Seine Wahlperiode endet am 31. Dezember 2021.

Beide Beschlüsse fielen einstimmig aus: Die Gemeinde Lachendorf stellt der Samtgemeinde Grundstücke für den Neubau eines Rathauses und des Bauhofs zur Verfügung.

Carsten Richter 21.09.2018

Lautes Sägen durchbricht die Stille. Morgens um halb zehn ist doch schon etwas los im beschaulichen Bargfeld. Katharina Dörnen und ihr Mann Felix Fritze richten die Scheune des Alten Gutshauses her.

Carsten Richter 18.09.2018

Hilfe im Alltag, Unterhaltung in einer Gemeinschaft, betreutes Wohnen: All das sollte das Hohner Projekt "Leben im Alter" ermöglichen. Nun aber hat sich der Arbeitskreis aufgelöst.

Carsten Richter 04.09.2018