Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Kai von Steuber und Rolf Schulze sind neue Ortsbrandmeister in der Gemeinde Lachendorf
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Kai von Steuber und Rolf Schulze sind neue Ortsbrandmeister in der Gemeinde Lachendorf
16:22 06.05.2015
Lachendorf

Neu an der Spitze der Wehr in Hohne steht Kai von Steuber. Er ist Nachfolger von Andreas Tietge, der für das Amt des Ortsbrandmeistes nicht mehr zur Verfügung stand. Kai von Steuber war vorher sieben Jahre lang stellvertretender Ortsbrandmeister. Er ist 48 Jahre alt, Berufsfeuerwehrmann in Braunschweig und betreibt nebenberuflich Landwirtschaft. Von Steuber gehört der Hohner Wehr seit dem Eintritt in die Jugendfeuerwehr 1982 an. Die Hohner Wehr hat 43 Aktive. Neuer stellvertretender Hohner Ortsbrandmeister ist Daniel Tietge.

Vom stellvertretenden Ortsbrandmeister zum Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Hohnhorst-Bargfeld ist der Heizungsbaumeister Rolf Schulze aufgerückt, er ist Nachfolger von Bernd Krenz, der nicht wieder antrat. Schulze ist 50 Jahre alt, seit 26 Jahren bei der Feuerwehr und steht an der Spitze von 24 Aktiven. Kommissarisch mit den Aufgaben des stellvertretenden Ortsbrandmeister von Hohnhorst-Bargfeld wurde André Talkenberg betraut, er muss noch fehlende Lehrgänge absolvieren.

In ihren Ämtern bestätigt als Ortsbrandmeister wurden Dieter Mohr in Gockenholz und Marco Preuß in Ahnsbeck, als stellvertretende Ortsbrandmeister Klaus-Jürgen Eschemann in Gockenholz und Sven Meiners in Lachendorf. Rainer Heuer trat als stellvertretender Ortsbrandmeister in Ahnsbeck nicht mehr an, zu seinem Nachfolger wurde Dirk Lagershausen ernannt. Ebenfalls ernannt zum stellvertretenden Ortsbrandmeister in Metzingen wurde Helge Seiler, er hat jetzt die erforderlichen Lehrgänge für den Posten erfolgreich absolviert.

Von Kai Knoche