Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Lachendorfer Schulleiter Bühmann geht in Ruhestand
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Lachendorfer Schulleiter Bühmann geht in Ruhestand
18:32 18.06.2017
Hubertus Bühmann hat das Immanuel-Kant-Gymnasium in Lachendorf als Schulleiter mit aufgebaut und geprägt. Heute wird er verabschiedet. Quelle: Oliver Knoblich
Lachendorf

Den Lehrerberuf ergriff Bühmann aus einem einfachen Grund: „Ich wollte es besser machen.“ Er selbst sei nicht immer ein Musterschüler gewesen, erinnert er sich an seine Schulzeit. „Es war nie ein Krampf, aber meine Leistungen hätten noch besser sein können“, sagt der scheidende Schulleiter. 1972 erlangte er sein Abitur am Gymnasium Ernestinum in Celle.

Aufgewachsen auf dem elterlichen Forstbetrieb in Schelploh bei Eschede, studierte Bühmann zunächst Forstwirtschaft in Göttingen. Ein Sturm im November 1972 durchkreuzte allerdings seine Pläne. „Der Wald der Eltern fiel um“, erinnert sich Bühmann. Kurzerhand besann er sich seiner Hobbys: Biologie und Politik. Diese „ziemlich seltene“ Fächerkombination bestimmte daraufhin sein Studium sowie seinen weiteren Werdegang.

Bühmann schloss 1977 sein Studium in Göttingen ab und absolvierte das Referendariat in Celle. Seine erste Stelle führte ihn ans Hermannsburger Christian-Gymnasium, an welchem er 26 Jahre tätig und schließlich Teil der erweiterten Schulleitung war. „Das war eine sehr schöne Zeit“, blickt der Vater von fünf Söhnen zurück.

Trotz jahrzehntelanger Tätigkeit in Hermannsburg entschied sich Bühmann für einen Neuanfang. Er bewarb sich um die Schulleiterstelle des neuen Gymnasiums in Lachendorf. „Es ist eine interessante Aufgabe, eine neue Schule aufzubauen“, begründet Bühmann diesen Schritt. Als CDU-Kreistagsabgeordneter war er auch auf der politischen Ebene involviert.

Eine innovative Schule ist Bühmann wichtig, so hatte das Lachendorfer Gymnasium schon von Anfang an Smartboards in allen Unterrichtsräumen. Mittlerweile besuchen 900 Kinder die Schule. „Wir haben uns einen ganz guten Ruf erworben“, sagt Bühmann. „Mitarbeiter, auf die man sich verlassen kann“, hätten ihm seine Arbeit als Schulleiter erleichtert. Bühmanns Nachfolge tritt nach den Sommerferien Jörg Mollenhauer, bisher Lehrer am Celler Ernestinum, an.

Im Ruhestand möchte sich Bühmann weiterhin politisch engagieren und auf dem Forstbetrieb der Familie mithelfen.

Von Amelie Thiemann