Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Landfrauen Lachendorf wollen 2018 einfach mal aus der Reihe tanzen
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Landfrauen Lachendorf wollen 2018 einfach mal aus der Reihe tanzen
16:30 05.02.2018
Der geschäftsführende Vorstand: (von links) Gisela Schür, Edeltraud Schliewe, Heidrun Seiler, Jutta Meyer, Regina Gehrmann, Eva Kobus, Elisabeth Henrich und Ingrid Alps Quelle: JHV
Lachendorf

Gleich zu Beginn konnten elf neue Mitglieder vorgestellt werden und für den Verein selbst wurde die magische Grenze von „200 Mitgliedern“ überschritten.

Wichtigster Punkt war der Kassenbericht. Kassenwartin Heidrun Seiler stellte mit ihrem Zahlenwerk einen positiven Gewinn vor. Dieses Ergebnis ist wie in jedem Jahr der Tortenbäckerei für das Beerenfest in Lachendorf geschuldet – gute Aussichten für großzügige Einladungen in diesem Jahr an die Mitglieder!

Schriftführerin Edeltraud Schliewe hat sich zur Klangmassagepraktikerin & Reiki-Meisterin ausbilden lassen. Eine große Anzahl Klangschalen standen zur Verfügung und so konnten die Mitglieder und Gäste erleben, mit welcher Besonderheit Klangschalen in der Lage sind, Selbstheilungskräfte zu mobilisieren, Energien freisetzen, zu entspannen und vieles mehr.

Mit dem Wunsch für viele interessante Begegnungen und zur Märzveranstaltung beendete die Vorsitzende Ingrid Alps die Mitgliederversammlung.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt

Die Zehntklässler des Immanuel-Kant-Gymnasiums beschäftigen sich wahrscheinlich noch nicht mit ihren Abiturprüfungen. Schließlich sind sie der erste Jahrgang, der erst wieder nach 13 Schuljahren die Allgemeine Hochschulreife ablegt. Bis 2021 ist aus Sicht der Schüler noch viel Zeit. Beim Landkreis Celle geht der Blick aber auf dieses Jahr, denn bis dahin muss das Lachendorfer Gymnasium erweitert worden sein. Die Frage: Wer bezahlt den Anbau, der nach Einschätzung von Landrat Klaus Wiswe etwa 1,8 Millionen Euro kostet?

Christopher Menge 24.01.2018

Der Ort Lachendorf wächst unaufhörlich. Von dem im vergangenen Jahr erschlossenen Neubaugebiet am Immanuel-Kant-Gymnasium sind bereits fast alle 80 Grundstücke verkauft. Ein Ende der großen Nachfrage nach Bauland ist noch lange nicht in Sicht. Als neues Baugebiet ist ein Teil des Waldes zwischen Wiesenstraße und dem Neubaugebiet „Am Südhang“ im Gespräch. Das trifft bei einigen Bürgern einen besonderen Nerv.

Audrey-Lynn Struck 23.01.2018

Den ländlichen Raum stärken, mit Fördermitteln Projekte unterstützen und die Attraktivität der Orte steigern: All das verspricht das Förderprogramm Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE). Bereits im April 2015 waren die Gemeinde Eschede, die Samtgemeinden Lachendorf und Meinersen sowie die Ortsteile Altenhagen, Garßen, Groß Hehlen und Klein Hehlen der Stadt Celle als ILE-Region Lachte-Lutter-Oker bestätigt worden.

Audrey-Lynn Struck 22.01.2018