Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Mit Diaschau und Tänzen verabschiedet
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Mit Diaschau und Tänzen verabschiedet
16:42 22.11.2018
Viele Ausflüge haben die Schüler aus Lachendorf und Bolivien unternommen, zum Beispiel zum Celler Schloss. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Lachendorf

Locker und fröhlich ging es zu bei der Abschiedsfeier der zehn Schüler aus Bolivien. Nach einem Monat bei ihren deutschen Gastfamilien und dem Unterricht am Immanuel-Kant-Gymnasium Lachendorf machen sie sich an diesem Wochenende wieder auf den Weg in ihre Heimat. Zuvor steht noch ein Besuch bei der Spezialpapierfabrik Drewsen auf dem Programm. Am Mittwoch wurden sie mit Tänzen und einer Diashow offiziell verabschiedet.

Erste Bemühungen um Austausch gab es 2013

Seit gut fünf Jahren steht das Gymnasium in Kontakt mit dem "Colegio Hermano Felipe Palazón" in Tarija in Bolivien. Die erste Bekanntschaft kam über eine Spanisch-Lehrerin zustande, deren Vater aus Bolivien stammte, in Lachendorf zur Schule gegangen und nach einigen Jahren in seine Heimat zurückgegangen war. Das Gymnasium bemühte sich 2013 um einen Schüleraustausch im Rahmen des ENSA-Programms im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung – dieser wurde für 2014 bis 2016 bewilligt und durchgeführt. Projektleiterin Belinda Stiegelmeier von der Fachschaft Spanisch: „Die gegenseitigen Besuche hatten den Schülern so gut gefallen, dass wir über eine Verlängerung der Beziehungen nachgedacht haben. Es wurden richtige Freundschaften geknüpft.“

Lachendorfer Schüler reisen im Sommer nach Bolivien

Aus diesen Überlegungen ist nun eine feste „Austauschbeziehung“ geworden. Eine feste Partnerschaft zwischen den beiden Schulen – zunächst für fünf Jahre – wurde vertraglich besiegelt. Ein erster Schritt war der Besuch der bolivianischen Schüler in Lachendorf. Der Rückbesuch aus Deutschland ist für die Sommerferien geplant.

Finanzielle Zuschüsse gibt es für diese Unternehmungen allerdings nicht mehr. Die Kosten müssen von den Eltern selbst aufgewendet werden – deshalb ist die Teilnahme freiwillig. Kost und Logis übernehmen die jeweiligen Gasteltern. „Wir sind trotzdem stolz, dass wir diesen wertvollen Kontakt festigen konnten. Es ist eine besondere Erfahrung, andere Kulturen und Länder, vor allem aber die herzliche Aufnahme kennen zu lernen“, so Stiegelmeier.

Von Doris Hennies

Die Baukosten für das neue Vereinsheim des TuS Lachendorf werden bei 880.000 Euro liegen. Die Gemeinde muss über ein weiteres Darlehen entscheiden.

Carsten Richter 20.11.2018

In den Grundschulen Hohne, Eldingen und Lachendorf besteht Handlungsbedarf. Zuständige Ausschüsse in der Samtgemeinde haben sich für Investitionen ausgesprochen.

Carsten Richter 12.11.2018

„Vorhofflimmern: Ursachen – Erkennung – Behandlung“ lautet das Thema der diesjährigen Informationsveranstaltungen, die die Deutsche Herzstiftung gemeinsam mit der Celleschen Zeitung durchführt.

Carsten Richter 09.11.2018