Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Neuer Rad- und Gehweg für Jarnser Ortsdurchfahrt
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Neuer Rad- und Gehweg für Jarnser Ortsdurchfahrt
18:51 07.05.2015
Statt auf der Straße, wie eigentlich vorgesehen, sollen Radfahrer künfitg auf dem neuen Gehweg auf der Südseite der Jarnser Ortsdurchfahrt fahren. Quelle: Benjamin Westhoff
Jarnsen

„Auf der südlichen Seite der Straße soll ein neuer Gehweg mit der Beschilderung 'Radfahrer frei' entstehen, so dass wir Fördermittel für den Umbau beantragen können“, erläutert Sören Harke, technischer Angestellter der Samtgemeinde Lachendorf. Den Plan, auch auf der nördlichen Seite der Straße einen Gehweg zu schaffen, haben die Politiker aber aus Kostengründen verworfen, berichtet Harke: „Es reicht auf einer Seite, um die Anlieger nicht noch mehr zu belasten.“ Auf die Anwohner kommen nämlich Gesamtkosten von mehr als 100.000 Euro zu, genaue Zahlen stehen aber noch nicht fest.

Während für den Neubau des Regenwasserkanals noch ein Konzept erarbeitet werden soll, sind die Überlegungen in Sachen Beleuchtung bereits weit vorangeschritten. „Die Lampen werden wechselseitig der Ortsdurchfahrt aufgestellt. Das ist nicht nur besser für die Optik, sondern auch für die gesamte Ausleuchtung“, ist Harke überzeugt. Die Gesamtplanung für das Vorhaben soll möglichst im Herbst abgeschlossen sein.

Im Zuge der Sanierung soll auch der Ein­mündungsbereich der Kreisstraße 80, wo die Kreisstraße 42 auf die Jarnser Ortsdurchfahrt trifft, durch eine neue Grünfläche verkleinert werden. „Die Fläche um den Einmündungstrichter soll auf das Nötigste reduziert werden, um die Geschwindigkeiten der dort ins Dorf kommenden Autofahrer zu verringern“, sagt Harke.

Von Kai Knoche