Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Neues Vereinsheim in Lachendorf wird teurer
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Neues Vereinsheim in Lachendorf wird teurer
16:04 20.11.2018
Von Carsten Richter
Noch ist der Bauzaun nicht abgebaut: Die Fertigstellung des neuen Vereinsheimes an der Jarnser Straße verzögert sich. Ursprünglich terminiert war dafür der kommende Freitag. Auch die Kosten liegen höher als angenommen. Quelle: Oliver Knoblich
Lachendorf

Die Errichtung des neuen Vereinsheimes ist der erste große Baustein in einem riesigen Gesamtkunstwerk – der umfassenden Sanierung des Lachte-Stadions: In einer großen modernen Mehrzweckhalle will der TuS Lachendorf seinen Sportlern und anderen Vereinen neue Angebote ermöglichen, im Sanitärbereich wird es zusätzliche Umkleidekabinen und Duschen sowie mehr behindertengerechte Toiletten geben, um nur einige Highlights zu nennen. Knapp anderthalb Jahre haben die Arbeiten in Anspruch genommen. Nun stehen sie kurz vor dem Abschluss. Die schlechte Nachricht: Die Baukosten liegen höher als angenommen. Statt 800.000 Euro ist nun mit einer Gesamtsumme von 880.000 Euro zu rechnen. Ferner wird sich die Fertigstellung auf den Beginn des kommenden Jahres verschieben.

Finanzausschuss berät über Darlehen

Trotz Förderungen kann der Verein die zusätzlichen Gelder aus eigener Kraft nicht aufbringen. Deshalb hat der TuS die Gemeinde Lachendorf gebeten, das Darlehen um 17.000 Euro auf nunmehr 107.000 Euro zu erhöhen. Als erstes politisches Gremium wird sich der Finanzausschuss der Gemeinde am Donnerstagabend mit dem Thema befassen, die Entscheidung trifft der Rat in seiner Sitzung am 5. Dezember.

Dachsanierung verteuerte die Kosten

Wie der TuS-Vorsitzende Viktor Perisic auf CZ-Anfrage erklärt, haben mehrere Faktoren die Kosten in die Höhe getrieben. Eine Rolle spielt die notwendig gewordene Grundsanierung des Daches, nachdem sich dort Feuchtigkeit gebildet hatte. Zähneknirschend hatte der Samtgemeinderat im Juni dieses Jahr die Sanierung beschlossen.

TuS Lachendorf muss Umsatzsteuer zahlen

Erschwerend hinzu kommt, dass das Finanzamt den Verein als umsatzsteuerpflichtig eingestuft hat – und zwar nachdem die Vorsteuer von 19 Prozent bereits abgezogen worden war. "Dadurch wurden uns sämtliche Zuschüsse gekürzt", sagt Perisic. Und das Finanzamt erstattet nicht den kompletten Prozentsatz zurück. "Nun sind wir dabei, mit den Geldgebern neu zu verhandeln", so der Klubchef. Finanzen beigesteuert haben in der Vergangenheit die Samtgemeinde, der Landkreis, der Kreissportbund und die Niedersächsische Sparkassenstiftung. Für den Verein bleibt damit ein Eigenanteil von 20 Prozent.

"Wir wollen aber nicht nur fremdes Geld annehmen", erklärt Perisic. Deshalb hat der TuS Lachendorf eine Spendenaktion unter Vereinsmitgliedern ins Leben gerufen. Er ist zuversichtlich, dadurch weitere 20.000 Euro zusammenzubekommen.

Nur noch Feinarbeiten nötig

Nun sind nur noch Feinarbeiten nötig, unter anderem müssen in den Duschen die Fugen verdichtet werden. "Anfang Dezember werden wir über einen Termin für die Einweihung sprechen", stellt Perisic in Aussicht. Ursprünglich war die Fertigstellung für den 23. November, also diesen Freitag, terminiert worden.

Liquidität von 4,5 Millionen Euro

Der Gemeinderat hatte 2016 beschlossen, dem TuS Lachendorf mit einem Darlehen unter die Arme zu greifen. Egbert Ehm (UB) als Vorsitzender des Finanzausschusses verweist auf die "gute Haushaltslage". Die Gemeinde verfüge über eine Liquidität von 4,5 Millionen Euro, so Ehm. Damit dürfte das zusätzliche Darlehen für den Sportverein kein Problem sein.

Mit der Fertigstellung des Vereinsheims hat die Sanierung des Lachte-Stadions allerdings erst begonnen. Perisic erinnert an den aufgestellten Sportstättenplan. "Wir werden die ehemalige Planungsgruppe wieder zusammenrufen und schauen, was die nächsten Prioritäten sind."

In den Grundschulen Hohne, Eldingen und Lachendorf besteht Handlungsbedarf. Zuständige Ausschüsse in der Samtgemeinde haben sich für Investitionen ausgesprochen.

Carsten Richter 12.11.2018

„Vorhofflimmern: Ursachen – Erkennung – Behandlung“ lautet das Thema der diesjährigen Informationsveranstaltungen, die die Deutsche Herzstiftung gemeinsam mit der Celleschen Zeitung durchführt.

Carsten Richter 09.11.2018

Bessere Anbindungen und mehr Zuschüsse für den Umbau von Bushaltestellen: Das hat die Samtgemeinde Lachendorf dem Landkreis in einer Stellungnahme zum Nahverkehrsplan mitgeteilt.

Carsten Richter 23.10.2018