Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Ostermarkt Lachendorf mit vielen neuen Anbietern
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Ostermarkt Lachendorf mit vielen neuen Anbietern
20:13 24.02.2015
Ein mit einer Sonne handbemaltes Osterei haengt am Donnerstag (21.04.11) am Brunnen in Heiligenstadt. Seit 1966 wird der Brunnen in Heiligenstadt mit circa 2.500 handbemalten Eiern geschmueckt. Der Brauch des Osterbrunnenschmueckens wird bevorzugt im Gebiet der Fraenkischen Schweiz ausgeuebt. Der Hauptgrund fuer das Schmuecken von Brunnen und Quellen ist wahrscheinlich die grosse Bedeutung des Wassers als lebensspendendes Element auf den wasserarmen Hoehen des Fraenkischen Jura. Foto: Timm Schamberger/dapd Quelle: Timm Schamberger
Lachendorf

Am Samstag, 28. Februar, und am Sonntag, 1. März, jeweils von 11 bis 18 Uhr, werden die Besucher in der Oberschule sowie im Außenbereich auf das Osterfest und den Frühling eingestimmt.

Über 80 Kunsthandwerker, darunter etwa 20 neue, zeigen wieder eine breitgefächerte Angebotspalette, einige lassen sich bei der Arbeit auch über die Schulter schauen, auf Handarbeit wird besonders Wert gelegt.

Erstmals dabei sind Heidrun Bothe aus Braunschweig und Irmel Watermeyer aus Diekholzen mit Skulpturen sowie Karen von Thien aus Lübeck mit interessanten Lichtobjekten. Uta Heine aus Hannover zeigt, was man aus Knöpfen alles machen kann, Irina Kepper aus Kassel stellt Arbeiten aus Birkenrinde her und Petra Sandmann aus Nienburg bietet Glasarbeiten an. Neu sind auch einige Anbieter mit ausgefallenem Schmuck.

Seit 24 Jahren dabei sind Jacqueline Eppers aus Wietze mit ihren Walkjacken und Mützen, Monika Reinke aus Hambühren mit Floristik sowie Renate Wolter und Anne Dehning aus Celle mit ihren Handarbeiten aus Papier und Ton.

Angeboten werden handbemalte Eier in verschiedenen Techniken, österliche Floristik, Glaskunst, handgeschneiderte Kleidung für Kinder und Erwachsene, Porzellanmalerei, Wohn- und Gartenaccessoires, stimmungsvolle Leuchten, Lederartikel, Design-Schmuck, Gewebtes und Gefilztes, Natur-Seifen, Holz-, Keramik-, Porzellan- und Metallarbeiten sowie Senf- und Fruchtaufstriche, Pralinen und Tee, natürlich alles handgemacht.

Auch kulinarisch wird der Besucher wieder mit Deftigem wie Pfannenschlag mit Salzkartoffeln und Gurke, Bratwürsten und Pommes, Ofenkartoffeln mit Quark, verschiedenen Suppen, Panna cotta als Nachtisch und selbstgebackenem Kuchen verwöhnt.

Von Joachim Gries