Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Pläne für Lachendorfer Baugebiet werden konkreter
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Pläne für Lachendorfer Baugebiet werden konkreter
17:27 28.12.2017
Lachendorf

Im Februar wurde die Aufstellung eines Bebauungsplans beschlossen. "Das war der Startschuss", sagt Ehm. Inzwischen hat sich der Verwaltungsausschuss mehrheitlich für ein Konzept entschieden. Von 30 Hektar Wald würden bei diesem Plan etwa 14 Hektar abgeholzt werden, empört sich Ehm. Auf Initiative seiner Fraktion hatten sich knapp 1000 Lachendorfer Bürger in einer Unterschriftenaktion für den Walderhalt ausgesprochen. Dieses Anliegen sieht der UB-Ratsherr in dem Konzept nicht verwirklicht. Seine Fraktion werde die Pläne im Rat nicht unterstützen, kündigte er an.

Lachendorfs Bürgermeister Hartmut Ostermann bestätigt, dass man konkret mit einem Baugebiet auf dem Waldstück plane. Er nennt jedoch andere Zahlen und spricht von einer Gesamtfläche von 24 Hektar. "Zwei Drittel des Waldes bleiben erhalten", sagt Ostermann. "Den Waldcharakter wollen wir schützen." Die Bebauung sei für den südlichen Abschnitt am Kreisel vorgesehen, außerdem soll ein Waldentwicklungsfonds eingerichtet werden. Grundstückskäufer finanzieren so mit einer kleinen Abgabe die Aufwertung des verbleibenden Waldes. Ostermann spricht von einer "kleinen Eilenriede" und einem "Naherholungsgebiet für Lachendorf".

Ehm stellt die Wirksamkeit des Waldentwicklungsfonds' infrage, er würde das Waldstück lieber in seinem jetzigen Zustand belassen: "Das ist der schönste zentrale Wald für Lachendorf." Die geplanten Bänke und Wanderwege sind ihm ein Dorn im Auge: "Dann zerstört man nur noch mehr."

Es müssen noch einige Hürden genommen werden, bevor Lachendorf ein weiteres Baugebiet bekommt. Unter anderem stehen noch ein ökologisches Gutachten und die öffentliche Auslegung der Pläne aus, und die Gemeinde müsste den Wald noch von den Niedersächsischen Landesforsten erwerben. Die endgültige Entscheidung trifft der Gemeinderat.

In einem Punkt sind sich Bürgermeister Ostermann und UB-Ratsherr Ehm einig: Lachendorf soll sich entwickeln können. Dafür brauche man weitere Baugebiete. An den Plänen für das Waldstück im Süden des Ortes scheiden sich allerdings weiterhin die Geister.

Von Amelie Thiemann