Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Adelheidsdorf Adelheidsdorf bekommt einen Kreisel
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Adelheidsdorf Adelheidsdorf bekommt einen Kreisel
16:46 16.10.2015
Von Simon Ziegler
Adelheidsdorf

Der Kreisel soll das geplante Baugebiet An der Kapelle an die alte B3 anschließen, erläuterte Bürgermeisterin Susanne Führer die Hintergründe. Alternativ wäre es möglich, auf der Hannoverschen Straße eine Abbiegespur anzulegen. Da diese Variante aber nur 40.000 Euro weniger kosten würde, habe sich der Gemeinderat für den Kreisel ausgesprochen.

Nach Angaben der Bürgermeisterin könne die Gemeinde über die Dorferneuerung Fördermittel in Höhe von 50 Prozent der Baukosten generieren. Für den Rest müssen die Gemeinde sowie die Anwohner des geplanten Neubaugebietes aufkommen. Da es sich um eine Kreisstraße handelt, wird auch der Landkreis Celle ein Wörtchen mitzureden haben. Führer sagte, dass im Vorfeld Gespräche mit dem Kreis stattgefunden haben. Demnach stehe dem Kreisel nichts im Wege. Seitens der Verwaltung heißt es zudem, dass mit dem für die Dorferneuerung zuständigen Amt für regionale Landentwicklung abgestimmt worden sei, dass der Kreisverkehr aus Gründen der Verkehrsberuhigung bevorzugt werde.

Einig war sich der Gemeinderat dennoch nicht. Während die CDU geschlossen für den Kreisverkehr stimmte, kam Widerspruch von der Blazek-Twelkemeyer-Gruppe. Durch den Kreisel werde das Ortsbild gestört, sagte Ratsherr Matthias Blazek. Er betonte zudem, dass eine Abbiegespur günstiger wäre. Auch diese Variante wäre förderfähig, sagte er. Von der SPD-Fraktion gab es eine Gegenstimme.

Wann der Kreisel auf der früheren Bundesstraße gebaut wird, ist noch nicht bekannt. Der Förderantrag soll bis zum Februar 2016 gestellt werden.

Die Gemeinde hatte im Sommer entschieden, den Bebauungsplan „An der Kapelle“ aufzustellen. Dort könnten rund 40 Bauplätze entstehen. Die ersten Grundstücke gehen frühestens Ende 2016 in den Verkauf.